Bei der Abschlussveranstaltung der Ferienfreizeit 2017 hatte die Jugendleiterin Andrea Bauer die Gelegenheit genutzt, sich bei allen örtlichen Vereinen zu bedanken, die sich heuer wieder am Programm beteiligten und für die Kinder sämtliche Kosten bei den jeweiligen Aktionen übernahmen und 75 Kinder haben die Angebote wahrgenommen. Dank galt den Eltern für die Unterstützung bei Fahrdienst und Betreuung sowie den Sponsoren Werbebüro Piendl, Kalsing und Konrad Spreitzer für die Drucksachen. Mittels Ferienpass wurden die fleißigsten Teilnehmer ermittelt. Als fleißigste wurden ausgezeichnet Emmanuel Hecht (bis 7 Jahre) Tobias und Marie, sowie Marina und Tobias Graßl (über 7 Jahre). Sie hatten an allen fünf Angeboten teilgenommen. Sie bekamen neben einer Urkunde einen Goldtaler des Werbekreises Roding sowie einen Sachpreis. Alle anderen Kinder erhielten ebenfalls einen kleinen Preis. Alle Kinder freuten sich über die Belohnungen, doch viel mehr zählte, was sie während ihrer Ferien an schönen Gemeinschaftsaktionen erleben durften. Dank gebührte der Jugendleitung allen voran Andrea Bauer, Rebecca Hecht und Sylvia Bräu und den Verantwortlichen der teilnehmenden Vereinen, die das Programm für die Ferienfreizeit 2017 erarbeitet und alle Veranstaltungen begleitet haben. Der zahlreiche Besuch bei den Angeboten bestätigt den Organisatoren, dass sich die Durchführung gelohnt hat. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, sie hatten viel Spaß und genossen die Zusammenkunft mit ihren Freunden.

 

ro rjk FF Ehrung 1

 

 

 

Der SV Obertrübenbach – die Jugendabteilung- hat ein abwechslungsreiches Ferienprogramm zusammengestellt. Am vergangenen Freitag  waren die Kinder mit ihren Eltern und Großeltern Gäste bei den Bogenschützen von Rosenholz Unterlintach, die einen lehrreichen Nachmittag und dem Motto „Geschick und Wissen“ zusammengestellt hatten. Die Jugendleiterin des SV Obertrübenbach Andrea Bauer mit ihrem Team und die Unterlintacher Bogenschützen mit Josef Huber und seiner Mannschaft freuten sich über die große Resonanz.

Die Kinder wurden in verschiedene Gruppen aufgeteilt und durchliefen die verschiedenen Stationen, die auf der weitläufigen Anlage in Unterlintach aufgebaut waren. An acht Stationen mussten möglichst viele Punkte gesammelt werden und die Kinder mit ihren Begleitern wurden dabei auch von Mitgliedern der Bogenabteilung betreut. Bei der ersten Station mussten Pflanzen und Sträucher erkannt werden. Zur Auswahl standen Mohn, Spargel, Mais, Vogelbeere, Fichte, Rose, Löwenzahn, Lärche, Weizen, Fenchel und Tanne. Bei richtiger Zuordnung hieß das Lösungswort: „Ferienspass“. Anschließend mussten die Kinder in einer vorgegeben Zeit einen möglichst hohen „verflixten Turm“ bauen. Beim Wettnageln musste man in einer vorgegebenen Zeit möglichst viele Nägel in einem Baumstumpf nageln. Ein Zielschießen, Bierkistllauf und die Teufelsschleuder waren weitere Stationen. Bei einem Puzzle musste man verschiedene Geldscheine wieder richtig zusammensetzen.

Der Schiesstand erwies sich als Lieblingsstation der Kinder. Das Bogenschießen für Robin Hood, die leichteste Übung, verlangte von den Teilnehmern höchste Konzentration. Unter Anleitung von geübten Bogenschützen wurden Körperhaltung, Grundstellung, Spannen des Bogens, Anheben und Vorhalten Ankern, Zielen und Schießen fachmännisch erklärt und gezeigt.

 Acht Schuss durften die Kinder auf die Zielscheibe abgeben, wobei die besten sieben gewertet wurden. Nach mehreren Versuchen trafen die Kinder mit Hulfe der Organisatoren sogar ins „Gelbe“ Auch die Eltern und Großeltern durften anschließend ihr Glück versuchen. Insgesamt 25 Kinder aus Unterlintach, Kalsing, Obertrübenbach, und Umgebung erlebten einen abwechslungsreichen Nachmittag. Die erfolgreichsten Kinder Leonhard Heuberger, Marie Bräu und Julia Fink wurden mit kleinen Pokalen belohnt, alle anderen Kinder durften sich jeweils über ein Eis freuen. Anschließend luden die Bogenschützen alle zum  Grillen von Würstl und Stockbrot am offenen Lagerfeuer und zu Getränken ein. 

Interessierte sind jederzeit gerne willkommen. Infos unter: www.rosenholz-unterlintach.de

 

 ro rjk FF 1 Teilnehmer Rosenholz

 Die Teilnehmer freuten sich über den gelungenen Kindernachmittag

 ro rjk FF 2 Lagerfeuer

 Am Lagerfeuer durften die Kinder Würstl grillen

 ro rjk FF Bogenschieen 3

 Bogenschießen machte auch den kleinen sehr viel Spaß.

 

Das Ferienfreizeitprogramm 2017 musste erneut witterungsbedingt kurzfristig geändert werden. Wegen des anhaltenden Dauerregens am Mittwochvormittag konnte der geplante Tagesausflug nach Reisbach zum Bayernpark nicht stattfinden. Doch die Verantwortlichen der SVO-Jugend wollten den enttäuschten Kindern trotzdem Spaß bieten und entschieden sich kurzerhand für einen Besuch in der Tobi-Welt in Cham. Die gemeinsame Abfahrt erfolgte um 14 Uhr in der Dorfmitte Obertrübenbach mit Privatautos. Nachdem die Eintrittskarten gelöst waren, stand dem Abenteuer nichts mehr im Wege. Lautstark stürzten sich die jungen Besucher ins Getümmel und erkundeten die verschiedenen Attraktionen. Zur "Abkühlung" bekamen alle noch ein Eis vom Veranstalter spendiert.

Schließlich waren alle nach einigen Stunden so ausgepowert, dass sie verschwitzt und bereitwillig den Heimweg antraten.  Ein abschließender Dank gebührte den Verantwortlichen der SVO-Jugend für die spontan geplante Ferienaktion und dem Sportverein Obertrübenbach für die Übernahme des Eintrittspreises. Vor dem Abschied erfolgte noch der Eintrag in den Ferienpass.

Die nächste und letzte Veranstaltung im Ferienfreizeitprogramm 2017 veranstalten die Rosenholzschützen Unterlintach auf dem Bogensportgelände am Freitag, den 25.08.2017  um 14 Uhr unter dem Motto "Geschick und Wissen". Im Anschluss werden die fleißigsten Teilnehmer an der Ferienfreizeit 2017 von der SVO-Jugend geehrt.

FF J Tobiwelt 16082017

 

Statt dem Bayernpark wurde die Tobi-Welt in Cham besucht und die Kinder genossen den erlebnisreichen Nachmittag im Rahmen der Ferienfreizeit 2017 mit der SVO-Jugend.

 

 

Über eine gelungene Veranstaltung im Ferienfreizeitprogramm 2017 freuten sich vor allem die Kinder. Sie genossen das Zusammentreffen mit ihren Freunden am späten Freitagnachmittag. Das ursprünglich geplante Zeltlager viel wegen des anhaltenden Regens buchstäblich ins Wasser. Alternativ hatten die beiden freiwilligen Feuerwehren Kalsing und Obertrübenbach zu einem Bastel- und Spielenachmittag in den Dorftreff nach Kalsing eingeladen.

Vorstand Reinhold Fink freute sich über die große Beteiligung und begrüßte stellvertretend für die beiden Feuerwehren alle Anwesenden auf's Herzlichste. Er bedankte sich bei allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung mitgeholfen haben. Vor allen Sandra Hecht, Ingrid Heuberger und Elke Premm galt ein besonderer Dank für die tatkräftige Unterstützung der Ferienaktion. Die Kinder stürzten sich mit Ehrgeiz ins Vergnügen und bastelten Windlichter mit Serviettentechnik sowie aus buntem Karton Raketen und Bienen. Große Begeisterung weckten die vorbereiteten Holzbretter, die sie mit verschiedenen Materialien gestalten und dekorieren konnten. Stolz präsentierten die Kinder ihre fertigen Werke - jedes ein bezauberndes Unikat und Schmuckstück. Geduld erforderte das Grisu-Puzzle und für die kreativen Künstler bot eine Malecke weiteren Vergnügungsspaß. Während manche Kinder noch ihre Bastelarbeiten vollendeten, nutzten vor allem die Jungs die Gelegenheit,  am Kicker eine Fußballpartie auszutragen.

Natürlich sorgten die Organisatoren auch für die Verpflegung. Die Mütter hatten Gebäck mitgebracht. Außerdem wurden Bratwürstel und Steaks gegrillt, damit keiner hungrig nach Hause gehen musste. Schließlich wurden noch die Ferienpässe zurückgegeben, indem die Teilnahme an der dritten Ferienaktion 2017 dokumentiert war.
Als Nächstes steht der Tagesausflug der SVO-Jugend auf dem Ferienprogramm. Am Mittwoch, den 16.08.2017 wird gemeinsam mit dem Bus zum Bayern-Park nach Reisbach gefahren.

 

FF Basteln Hilfe Bretter

FF Basteln Weber 1108

 

Unter Mithilfe der Eltern basteln die Kinder schöne Dekobretter für Zuhause

 

FF Dorftreff basteln 11082017

 

Über eine gelungene Veranstaltung im Ferienfreizeitprogramm 2017 freuten sich die Kinder und der Veranstalter seitens der beiden freiwilligen Feuerwehren Kalsing und Obertrübenbach.

 

Der Stammtisch d'Hoarlous'n Obertrübenbach/Kalsing hatte im Rahmen der Ferienfreizeit 2017 am Montagnachmittag, den 07.08.2017 die 19. offene Minigolfmeisterschaft auf „Petras Minigolfanlage“ in Stamsried ausgetragen. In altersgerechten Gruppen eingeteilt machten sich die  Kinder und Jugendlichen auf den Weg, um auf den achtzehn Bahnen mit möglichst wenig Punkten einzulochen.  Dabei zeigte sich, dass so manches Hindernis nicht nur Zielgenauigkeit, sondern auch viel Geschick erforderte. Alle Teilnehmer waren mit voller Konzentration und viel Ehrgeiz im Einsatz. Vor der Preisverteilung bedankte sich Andreas Schmid bei den anwesenden Eltern für die Betreuung und Petra Pusl für die Unterstützung des Turniers. Die jeweils drei Besten ihrer Gruppen wurden mit Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen belohnt und alle Kinder erhielten eine Urkunde, die vom Werbebüro Piendl, Kalsing gesponsert wurde.

In der Gruppe 1 (Alter bis neun Jahre) siegte Samuel Diehl  vor Michael Höcherl und Viktoria Höcherl. In der Gruppe 2 (Alter ab neun Jahre) hatten vier Teilnehmer die gleiche Punktzahl und somit entschieden die besseren Schläge die Platzierung: Gold erhielt  Nico Lorenz, Silber Marina Bräu und Bronze Katharina Popp, den vierten Platz belegte Lena Stumhofer. Gegen Ende der Veranstaltung erfolgte noch der Eintrag in den Ferienpass.

 

FF Minigolf Stammtisch 2017 0708

 

Die besten Minigolfer bekamen Medaillen und alle Teilnehmer Urkunden

 

Zum Start des Ferienfreizeitprogramms 2017 hatte der Obst- und Gartenbauverein Obertrübenbach/Kalsing am Donnerstagnachmittag zu einem Besuch des Erlebnisbauernhofs bei der Familie Hecht in Oberprombach eingeladen. Viele Kinder und Eltern beteiligten sich daran. Sie alle genossen ein paar fröhliche Stunden auf dem "Schuiererhof", der mit einem abwechslungsreichen Angebot viel Spaß und Informationen bot.

Sandra und Johannes Hecht begrüßten die Gäste und freuten sich über die große Besucherzahl. Zunächst erklärte der Jungbauer bei einem Rundgang durch die Stallungen sehr anschaulich und informierte über den Viehbestand. Zu den 180 Rindern gehören derzeit 85 Milchkühe und etwa zwanzig Kälber. Eine Kuh benötigt täglich  45 kg an Futter, dass aus Gras, Mais, Stroh, Heu und den verschiedenen geschrotteten Getreidesorten als Energieträger besteht. Eine Kuh wiegt im Durchschnitt etwa 650 kg und braucht rund 100 Liter Wasser als tägliche Trinkmenge. Als Wiederkäuer verdauen sie jeden Bissen erst nach etwa sechzigmaligem Kauvorgang. Zweimal täglich werden die Kühe gemolken und geben dabei insgesamt im Durchschnitt 27 Liter Milch. Am Melkstand der Familie Hecht können vierzehn Kühe gleichzeitig an die Melkmaschine angeschlossen werden. Die Milch wird an der Milchtankstelle direkt am Hof verkauft und an die Molkerei nach Cham geliefert. Bei der Führung durch die Ställe konnten die Kinder die Tiere genau in Augenschein nehmen. Vor allem die jungen Kälber hatten eine besondere Anziehungskraft und bekamen einige Streicheleinheiten. Interessant war auch der Fuhrpark mit den landwirtschaftlichen Maschinen. Wer wollte, durfte auf dem riesigen Traktor mit Junior Josef ein wenig Probesitzen.
Im Anschluss war für die Kinder Gelegenheit zum gemeinsamen Spielen. Sie konnten sich beim Seilziehen messen oder beim Gummistiefelwurf Zielgenauigkeit erproben. Auch zahlreiche Gefährte und Spielgeräte standen für die jungen Besucher parat. Den größten Spaß bot der Getreidespeicher, wo im frisch gedroschenem Weizen ausgelassen getobt werden durfte. Die Familie Hecht sorgte für die Bewirtung und hatte unter anderem frische Milch, selbstgemachten Butter und viele Leckereien vorbreitet.
Die beiden Vorsitzenden bedankten sich für die herzliche Gastfreundschaft und das tolle Ferien-Erlebnis, dass sie seitens des Gartenbauvereins für den Nachwuchs auf ihrem Bauernhof möglich gemacht haben. Gerlinde Graßl und Monika Schweiger überreichten an Familie Hecht einen Geschenkgutschein. Alle Kinder bestätigten mit großem Beifall, dass ihnen der Nachmittag viel Spaß bereitet habe.

 

FF Dank FamilieHecht

 

Die beiden Vorsitzenden Gerlinde Graßl und Monika Schweiger bedankten sich bei der Familie Hecht für die Ferienfreizeitgestaltung "Bauernhof-Erlebnis"

 

FF Futter Info

 

Bauer Johannes Hecht erklärte den Kindern anschaulich wie viel Futter eine Kuh täglich zum Fressen braucht

 

FF GRuppenfoto Bauernhof Hecht 03082017

 

Die Auftaktveranstaltung im Ferienprogramm 2017 mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing auf dem "Schuiererhof" in Oberprombach erfreute sich zahlreicher Teilnahme

 

FF Seilziehen

 

Spaß hatten die Kinder beim Seilziehen - hier Jungs gegen Mädels

 

FF TobenGetreidespeicher

 

Am Getreidespeicher ließ sich so richtig toll und ausgelassen toben

 

 

J Rtz Theater Gruppenfoto

 

Die SVO-Jugend hatte auch heuer anlässlich der Märchenzeit auf dem Schwarzwihrberg einen gemeinsamen Besuch am Sonntagnachmittag organisiert. In Begleitung der Eltern erfolgte die Fahrt mit Privatautos. Nach Ankunft in Rötz wurde zusammen zur Freilichtbühne marschiert und die jeweiligen Sitzplätze auf der neu überdachten Tribüne in Beschlag genommen. Mit Spannung erwartet begann schließlich "Der gestiefelte Kater" - ein Märchen, dessen Inhalt allen bekannt war. Doch als die Figuren der Geschichte Leben einhauchten und der Müllersohn mit dem schlauen Kater auf Abenteuerreise ging, waren alle sogleich von der Darbietung gefangen. Sie verfolgten aufmerksam und neugierig das märchenhafte Geschehen. Nach der Aufführung war noch Gelegenheit, sich Autogramme von den Schauspielern zu holen. Schließlich wurde noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto gemacht. . Die jungen Sportfreunde des SV Obertrübenbach und deren Eltern zeigten sich wieder sehr begeistert von dem Märchen auf dem Schwarzwihrberg. Dank gebührte den Organisatoren des Ausflugs.

 

 

J Zirkus Krone

 

Die  Jugendleitung des Sportvereins Obertrübenbach hatte einen gemeinsamen Besuch des Zirkus Krone organisiert. In Begleitung ihrer Eltern waren die Kinder und Jugendlichen am Sonntagnachmittag zur Vorstellung nach Cham gefahren. Sie alle waren gespannt auf das Programm des größten europäischen Zirkus. Nachdem sich die Teilnehmer im großen Zirkuszelt einen Platz gesichert hatten, war noch Gelegenheit sich die Tiere auf dem Gelände anzuschauen. Schließlich gingen die Scheinwerfer an und die Manege wurde vom Zirkusdirektor eröffnet. Aufmerksam verfolgten die Zuschauer die Vorführungen der Artisten und die Tierdressuren. Besonders faszinierten die Elefanten- und Raubkatzen-Shows, aber auch die waghalsige Akrobatik der Zirkuskünstler. Die SVO-Mitglieder waren von dem dreistündigen Programm begeistert. Sie alle bedankten sich bei der SVO-Jugendleitung, die dieses Erlebnis ermöglicht hatte.

 

Die SVO-Jugend veranstaltete für die jüngsten Mitglieder eine Kinder- und Teenie-Disco im Sportheim Obertrübenbach. Nachmittags waren alle sechs- bis zehnjährigen Jungen und Mädchen zur Kinderdisco eingeladen. Im Anschluss konnten sich die Jugendlichen im Alter ab 10 Jahren bei der Teenie-Disco vergnügen.  Für die Unterhaltung und Betreuung sorgte verantwortungsbewusst das Team der SVO-Jugendleitung. Wie es sich für eine coole Party gehört, gab es genügend Getränke, sogar alkoholfreie Cocktails und verschiedene Knabbereien standen für die jungen Gäste parat. Während die Jüngsten gerne mit Tanz- und anderen Spielen unterhalten wurden, genossen die Älteren die fetzige Musik, um richtig abzutanzen. Simon Heuberger hatte die Musikauswahl vorbereitet und ließ als junger DJ die "Puppen tanzen". Dank gebührte der SVO-Jugendleitung für die Idee und Durchführung der tollen Veranstaltung.

 

J Kinderdisco

Bei den  Kids sorgte die SVO-Jugendleitung bei der Kinderdisco für heitere Unterhaltung.

 

J Jugenddisco Spass

Die Teenager hatten Spaß beim Abtanzen zu flotter Musik

 

 

Vielseitig sportlich aktiv zeigten sich die Teilnehmer der SVO-Jugend. Zu fünft vertraten sie den Sportverein Obertrübenbach beim BSJ-Schwimmtag in Roding und platzierten sich durchwegs mit guten Erfolgen.  Alle starteten beim 50-Meter-Brustschwimmen,

Marie und Tobias Graßl zusätzlich in der Kategorie Freistil. Außerdem waren zwei Staffeln mit am Start. Die jungen Schwimmer waren mit Ehrgeiz und Disziplin beim Wettbewerb gestartet. Schließlich erfolgte die Preisverleihung und alle zeigten sich mit den Ergebnissen zufrieden.

Beim Jahrgang 2010 platzierte sich Quirin Hecht auf dem dritten Platz. Tobias Graßl (2007) erreichte in den Kategorien Brust- und Freistil-Schwimmen jeweils den 4. Platz. Als weibliche Teilnehmer Jahrgang 2007 platzierten sich Sophia-Marie Hecht auf Rang 8 und Rebecca Schweiger auf Rang 14. Marie Graßl erreichte (2005) im Brustschwimmen den 10. Platz und Selina Schweiger (2004) den 7. Platz. Im Freistil landete Marie Graßl auf dem 9. Platz.

In der Staffel (2007) erzielten Sophia-Marie und Quirin Hecht, Tobias Graßl und Rebecca Schweiger den 3. Platz. Die weitere Staffel (2004) mit Selina und Rebecca Schweiger, Tobias und Marie Graßl den vierten Platz.

Mit insgesamt 12 Vereinen und 114 Teilnehmern können die fünf Obertrübenbacher jungen Sportler sehr zufrieden sein mit ihren Erfolgen - sie haben sich wahrlich wacker geschlagen. Ihre Leistungen verdienen Anerkennung.

 

j BSJ Schwimmtag internet

Stolz präsentieren die fünf Schwimmer des SV Obertrübenbach ihre Urkunden, die sie für ihre Leistungen beim BSJ-Schwimmtag erhielten.

 

Zur Jahreshauptversammlung hatte die Jugendabteilung des Sportvereins Obertrübenbach eingeladen. Jugendleiterin Monika Schweiger freute sich unter anderem über die Anwesenheit der beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer sowie der Übungsleiter im Nachwuchsbereich.

Zunächst gab Monika Schweiger einen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr. Bei der letzten Versammlung am 17.03.2016 konnte das Team der Jugendleitung mit Andrea Bauer verstärkt werden. Im März wurde eine Präventionsveranstaltungen besucht zum Thema Jugendverständnis gemäß der Shell-Studie und im Oktober 2016 über Drogen. Für die Kinder fand im Mai eine Kräuterwanderung statt. Gemeinsam mit den Eltern wurde "Max und Moritz" auf der Freilichtbühne der Schwarzenburg in Rötz besucht. Beim "Schwimmtag der Bayerischen Sportjugend" in Cham beteiligten sich junge Mitglieder des SVO im Juni 2016. Zu einer Besprechung wegen des Ferienfreizeitprogramms waren die örtlichen Vereine eingeladen worden. Dankenswerterweise beteiligten sich der Obst- und Gartenbauverein, die freiwilligen Feuerwehren Obertrübenbach und Kalsing, der Stammtisch d'Hoarlous'n, die Bogensparte der Rosenholzschützen Unterlintach mit abwechslungsreichen Veranstaltungen. Der OGV stattete der Gärtnerei Stuiber in Roding einen informativen Besuch ab. Die beiden Feuerwehren veranstalteten ein Zeltlager beim Dorftreff mit Rahmenprogramm. Der Stammtisch führte wieder ein Minigolfturnier in Stamsried durch und die Bogensparte der Rosenholzschützen Unterlintach machte sich mit den Kindern "auf die Spuren von Robin Hood". Die SVO-Jugend unternahm eine gemeinsame Schifffahrt von Regensburg nach Weltenburg und belohnte zum Abschluss die fleißigsten Ferienfreizeit-Teilnehmer für die rege Beteiligung. Insgesamt waren über sechzig Kinder im Alter zwischen zwei und dreizehn Jahren zu den Veranstaltungen gekommen. Im Dezember bot die SVO-Jugend einen Nikolausdienst an. Dank galt Rudolf Simml und Alex Böttger für die Unterstützung. Zum Jahresabschluss waren die Kinder am 28.12.2015 in die Tobi-Welt nach Cham eingeladen. Der traditionelle Kinderfasching am 12.02.2017 fand in der Schulturnhalle statt und wurde mit Auftritten der Rock'n Roll-Tänzer bereichert. Dank galt allen Helfern und Besuchern, die zu der erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben.
Abschließend bedankte sich die Jugendleiterin bei allen, die sich für den Nachwuchs engagieren, bei den Eltern, den Vorsitzenden des SVO und allen Gönnern im Blick auf die Jugendarbeit des Sportvereins Obertrübenbach.

 

Bekanntgabe der neuen Jugendleiterin

Bereits im letzten Jahr verstärkte Andrea Bauer das Team der SVO-Jugend. Zwischenzeitlich hat sie sich gut eingearbeitet, so dass Monika Schweiger vertrauensvoll ihr bisheriges Amt an sie weitergab. Künftig wird Andrea Bauer die Jugend des Sportvereins Obertrübenbach leiten. Mit ihr übernehmen wieder Silvia Bräu und Rebecca Hecht die Verantwortung für die außersportlichen Aktivitäten des Nachwuchses. Monika Schweiger bedankte sich für die allseits gute Unterstützung, die sie bei ihren Aufgaben erfahren hatte. Sie wünschte der neuen  Jugendleitung viel Freude und ein gutes Gelingen. An das Jugendleiter-Team überreichte sie Blumen zum Dank für die freundschaftliche Zusammenarbeit.

 

J Jugendleiterteam neu 270320171

 Verantwortungsbewusst übernahm Andrea Bauer das Amt der SVO-Jugendleiterin und sie wird gemeinsam mit ihren Stellvertreterinnen Rebecca Hecht sowie Silvia Bräu die gute Nachwuchsarbeit des Sportvereins Obertrübenbach fortsetzen.

 

Grußwort der Vorsitzenden

Anette Muhr bedankte sich bei der Jugendleitung für die geleistete Nachwuchsarbeit. Monika Schweiger zollte sie Dank und Anerkennung für ihre über sechsjährige sehr engagierte Führungstätigkeit. Sie habe viel Zeit und Interesse investiert. Im Team mit Silvia Bräu, Rebecca Hecht und Andrea Bauer seien viele Aktivitäten angeboten worden, die die Jugendarbeit des SV Obertrübenbach prägten.
Für die sportlichen Angebote bedankte sich die Vorsitzende bei den Übungsleitern im Kinder- und Jugendbereich. Rebecca Hecht bei der MuKi-Gruppe, Jasmin Muhr und Renate Rützel bei den Kobolden, Monika Popp bei den Kids und Nicole Wittmann bei den Rock'n Rolltänzern galten Dankesworte für das erwiesene Engagement sowie die Einsatzfreude. Anerkennung galt ihnen auch dafür, dass sie ihre Tätigkeiten nicht nur auf die Turnhalle beschränkten, sondern auch bei den Veranstaltungen der SVO-Jugend tatkräftig mithalfen. Beispielhaft waren der Kinderfasching und das Ferienfreizeitprogramm durchgeführt worden. Mit dem Apell, sich auch weiterhin für die Jugend einzusetzen wünschte sie der neuen Jugendleiterin Andrea Bauer mit ihrem Team alle Gute. Die Vorsitzende sicherte die Unterstützung des Sportvereins zu. Auch durch den Verein zur Förderung des Sports in Obertrübenbach e.V. erfahre die Nachwuchsarbeit finanzielle Hilfe.

Ausblick:

Abschließend wurden noch bereits geplante Veranstaltungen und Termine bekannt gegeben. Gemeinsam werde wieder die Freilichtbühne in Rötz besucht, heuer mit dem Märchen "Der gestiefelte Kater" am Sonntag, den 23. Juli 2017. Eintrittskarten werden auch für die Vorstellung des Zirkus Krone am 16. Juli 2017 um 14 Uhr in Cham organisiert. Wer noch Interesse hat, sollte sich umgehend bei Andrea Bauer melden. Zusammen mit den örtlichen Vereinen werde auch heuer wieder ein Ferienfreizeitprogramm angeboten.

Dank an Monika Schweiger

Gemeinsam mit den Vorsitzenden des Sportvereins Obertrübenbach bedankte sich das Jugendleiter-Team bei der langjährigen Funktionärin Monika Schweiger für ihre geleistete Arbeit. Sie hat die Jugendarbeit nachhaltig geprägt und war stets vorbildlich im Einsatz für den Nachwuchs. Zum Zeichen der Anerkennung wurde an sie ein Blumenstrauß und ein Geschenkgutschein überreicht. Auch künftig werde man sich freuen, Monika Schweiger mit ihren Kindern bei den Veranstaltungen dabei zu haben.

 

J JHV DankAbschied MonikaSchweiger1

Die Jugendleiterinnen sowie die Vorsitzenden des SV Obertrübenbach bedankten sich bei Monika Schweiger für ihre geleistete Arbeit mit einem Geschenk.

Die SVO-Jugend veranstaltete heuer den traditionellen Kinderfasching, statt im Sportheim, in der örtlichen Schulturnhalle. Eine gute Entscheidung, denn der Besucheransturm war enorm und wieder waren alle Sitzplätze bis auf den Letzen besetzt. Die beliebte Veranstaltung begeisterte vor allem die Jüngsten mit den angebotenem Unterhaltungsprogramm. Aber auch die Erwachsenen staunten bei den Auftritten der Nachwuchs-Rock'n Roll-Tänzer des SV Obertrübenbach.

Von Anfang an herrschte Frohsinn und gute Laune. Viele tolle Kostüme waren zu bewundern. Von den Waldfeen über Engel und Prinzessinnen bis hin zu den Kinohelden waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Jugendleiterin Monika Schweiger hieß alle Besucher willkommen. Sie freute sich auch über die Anwesenheit der ersten Vorsitzenden Anette Muhr. Dem Team der SVO-Jugend mit Andrea Bauer, Rebecca Hecht und Silvia Bräu sowie allen Helfern galten herzliche Dankesworte für die Unterstützung bei der Durchführung des Kinderfaschings. Die Mütter hatten großzügig Gebäck gespendet und halfen bei der Bewirtung der Gäste. Als DJ war Simon Heuberger in seinem Element und hantierte geschickt mit der Musikanlage. Großes Vergnügen hatten die jungen Maskerer in ihren fantasievollen Kostümierungen bei den altersgerechten Spielen. Ob Polonaise, Ententanz oder beim Fliegerlied - die Tanzfläche war immer  voll und alle waren mit Begeisterung dabei. Lustige Spiele wie beispielsweise das Hutweitergeben, das Würstlwettessen oder die Reise nach Jerusalem waren von allen begehrt. Die Kinder machten fleißig mit und erhielten zur Belohnung Süßigkeiten. Natürlich durfte auch das alljährliche Erinnerungsfoto an den besonderen Tag im Vereinsleben des SV Obertrübenbach nicht fehlen. Für einen Höhepunkt sorgten die Nachwuchs-Rock'n'Roll-Tänzer mit ihren Auftritten. Die Happy Hippies unter der Leitung von Nicole Wittmann/Marie Graßl, die Magics unter der Regie von Julia Nicklas sowie die Tanzpaare Alexandra Popp & Fabian Laußer, Niko & Nina Bauer und Michelle & Sandra Stoibl legten eine flotte Sohle auf's Parkett. Ihre Darbietungen wurden mit großem Beifall belohnt.  Wer Interesse am Rock'n Roll-Tanzen bekommen habe, könne sich jederzeit gerne bei Markus Schwarzfischer melden. Monika Schweiger bedankte sich herzlich für die Auftritte und die Bereicherung des Kinderfaschings.

 

 

 

 

  Zum Jahresabschluss hatte die SVO-Jugend in die Tobi-Welt nach Cham am zweiten Weihnachtsferientag eingeladen. Gemeinsam mit ihren Eltern erlebten die vierzig Kinder stundenlang puren Spaß.  Sie genossen das ausgelassene Toben nach Lust und Laune mit ihren Freunden. Mittags gab es für alle Pommes frites und Getränkte zur leiblichen Stärkung. Eine kurze Verschnaufpause wurde für ein Erinnerungsfoto genutzt. Danach war jede Minute kostbar, denn es gab noch so vieles zu entdecken und auszuprobieren. Die Kinder und Jugendlichen erlebten einen fröhlichen Ferientag und sie genossen ihn ausgiebig.  Dank gebührte den Jugendleiterinnen Andrea Bauer und Rebecca Hecht vom Sportverein Obertrübenbach für diesen tollen Jahresabschluss.

 Minigolfturnier am 08.08.2016

des Stammtisches d´Hoarlous´n

Ihren ersten Eintrag in den Ferienpass erlangten die Teilnehmer am 18. Minigolfturnier am Montagnachmiitag. Im Rahmen der Ferienfreizeit hatte der Stammtisch d'Hoarlous'n Obertrübenbach/Kalsing zur Auftaktveranstaltung eingeladen. Auch heuer fand in Stamsried das beliebte schon zur Tradition gewordene Minigolfturnier für die Kinder der örtlichen Vereine statt.

Pünktlich um 14 Uhr machten sich die Teilnehmer bei schönstem Sommerwetter auf den Weg. Nachdem alle mit Minigolfschlägern ausgestattet konnte mit dem Turnier gestartet werden. Die Kinder eiferten in den verschiedenen Teams um die niedrigste Punktzahl. Gar manches Einlochen an den 18. Stationen erwies sich als etwas heimtückisch, doch schließlich waren alle am Ziel angelangt. Vorsitzender Andreas Schmid nahm die Auswertung in zwei Altersgruppen vor und gab die mit Spannung erwarteten Sieger bekannt.

In der Altersgruppe 1. bis 3. Klasse gewann Miriam Muhr vor Viktoria Höcherl und Moritz Schneider. In der Altersgruppe ab 4. Klasse siegte Marina Bräu vor Nico Lorens und Selina Schweiger. Für die jeweils drei Erstplatzierten gab es Medaillen und für alle Teilnehmer Urkunden. Der Vorsitzende des Stammtisches bedankte sich bei allen Kindern für das Interesse, bei den Eltern für die Betreuung und den erwiesenen Fahrdienst.               

Besichtigung der Gärtnerei Stuiber am 16.08.2016

mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

Zur Besichtigung der Gärtnerei Stuiber hatte der OGV Obertrübenbach/Kalsing im Rahmen der Ferienfreizeit eingeladen.  Vor einem der zehn Gewächshäuser begrüßte Marina Stuiber die Juniorchefin  viele kleine und auch große Blumenfreunde.

In ihren Betrieb werden unter anderem Tomaten, Gurken, Paprika und Salat gezüchtet, so Marina Stuiber.  Und wie das funktioniert zeigte sie den Kindern mithilfe  einer Sämaschine. Mit diesem Gerät werden pro Woche mehrere tausend Pflanzensamen in kleine Erdwürfel gepresst ,so ist immer für Nachschub gesorgt und die Kinder durften dies auch selbst ausprobieren. Der “ Nachschub“ gedeiht aber nur, wenn Pflanzenschädliche wie  Blattläuse oder Milben aus den Gewächshäusern ferngehalten werden. Dazu werden biologische Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Es gibt aber auch Nützlinge wie den Marienkäfer und die Florfliege. Diese Nützlinge leisten einen wichtigen Beitrag zur Schädlingsbekämpfung und sollten daher gefördert werden.

Das Herzstück der modernen Gärtnerei ist das elektronisch gesteuerte Belüftungs- und Bewässerungssystem. Fühler messen die Temperaturen in den Gewächshäusern und je nach Bedarf schließen oder öffnen sich die Fenster und Schattendecken werden bei Hitze ausgerollt, damit die Blumen bei Hitze nicht verdorren. Um aber möglichst sparsam mit dem kühlen Nass umzugehen, werden die Pflanzen nach exakten Berechnungen gegossen. Das heißt: Die Tische, in denen die Pflanzenbecher stehen, sind mit einem Vlies überzogen. Das Wasser fließt in kleinen Rillen unter dem Vlies und versorgt die Pflanzen. Um die Pflanzen vor Fäulnis und Pilzbefall zu schützen, werden sie so selten wie möglich von oben gegossen.

Zum Schluss durften die Kinder noch jeweils eine Salat- und  Kohlrabipflanze pflanzen und in einem mit  ihren Namen versehenen Körbchen mit nach Haus nehmen. Gerlinde Graßl bedankte sich am Ende bei Marina Stuiber für die interessante und aufschlussreiche Führung mit einem kleinen süßen Geschenk. Anschließend waren alle noch zu einem Picknick am Esper eingeladen.

 

 

FFW - Zeltlager am 13.08.2016 - 14.08.2016

mit den FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

Nicht nur witterungsbedingt blickte der Veranstalter mit den Teilnehmern auf eine gelungene Veranstalter. Die beiden freiwilligen Feuerwehren Obertrübenbach und Kalsing hatten am Wochenende im Rahmen der Ferienfreizeit wieder zu einem Zeltlager beim Dorftreff Kalsing eingeladen. Nach den Wetterkapriolen in den letzten Tagen, stimmte die Vorhersage zuversichtlich, so dass schließlich das Programm planmäßig durchgeführt werden konnte.

Gegen 14 Uhr kamen die Ersten, um sich einen schönen Platz für das Zelt zu sichern und begannen eifrig mit dem Aufbau. Wer lieber im Dorftreff sein Nachtlager aufschlagen wollte, konnte sich hier einen Schlafplatz einrichten. Die Organisatoren hatten einiges zur Unterhaltung des Nachwuchses einfallen lassen. So konnten beispielsweise Windlichter gebastelt werden, mit der Kübelspritze der Löscheinsatz geübt werden sowie als besondere Attraktion ein Feldjäger-Jeep bestaunt und als Mitfahrer getestet werden. Zur Verpflegung wurden am Grill Bratwürste und Steaks gegrillt.  Auch für den Durst standen verschiedene Getränke parat. Unter Aufsicht und Hilfestellung der Erwachsenen durften die Kinder am offenen Feuer Stockbrot am Steckerl braten. Mit Taschenlappen ausgestattet, erfolgte nach Einbruch der Dunkelheit ein gemeinsame Nachtwanderung rund um Kalsing. Danach machten sich vor allem die Jüngeren daran, ihr Schlaflager aufzusuchen. Einige waren aber noch putzmunter und genossen das Beisammensein am wärmenden Lagerfeuer.

Schön früh am Sonntagmorgen schlüpften die Ersten aus ihren Zelten und weckten die "Langschläfer". Viele fleißige Hände halfen beim Herrichten des gemeinsamen Frühstücks. Die Kinder ließen sich die mitgebrachten selbstgebackenen Kuchen, frischen Semmeln mit Marmelade oder Wurst schmecken. Dazu gab's warmen Kakao, frische Kuhmilch oder Saft. Danach hieß es dann langsam Abschied voreinander zu nehmen. Nachdem alle Habseligkeiten zusammengeräumt  und der Eintrag im Ferienpass gesichert war, wurde der Nachhauseweg angetreten. Dank gebührte den Organisatoren und all den freiwilligen Helfern, die für ein abenteuerliches Wochenende während der Sommerferien bei den Kindern sorgten.

 

 

"Auf den Spuren von Robin Hood" 26.08.2016

mit den Rosenholzschützen Unterlintach

Am Freitagnachmittag luden die Rosenholzschützen zusammen mit ihrer Bogenabteilung die Kinder zum Ferienfreizeitprogramm auf das Bogenfreizeitgelände nach Unterlintach ein. Abteilungsleiter Josef Huber freute sich mit seinem Team über die große Resonanz, die die Veranstaltung im Rahmen der Ferienfreizeit hatte.  Fast 30 Kinder hatten sich eingefunden, um möglichst viele Punkte zu sammeln. An acht verschiedenen Stationen mussten sie verschiedene Baum- und Sträucherarten erkennen, innerhalb einer gewissen Zeit möglichst viele Teebeutel in eine Tasse werfen, mit Bierfilzen Häuser bauen, innerhalb einer gewissen Zeit verschiedene Figuren nach Vorlage bauen, mit einem Spicker Luftballon zerplatzen lassen und mit einer Teufelsschleuder Schokotaler einsammeln. Bei einem Hindernislauf waren möglichst viele kleine Bälle ins Ziel zu bringen. Hier spielte auch die Zeit eine gewisse Rolle. Geübte Bogenschützen gaben dann den Kindern in einem Probeschießen Anweisung über die Körperhaltung, Grundstellung, das Spannen des Bogens, ankern  und den gezielten Abschluss auf die Scheibe. Die Kinder erlebten einen schönen und abwechslungsreichen Nachmittag und hatten viel Spaß dabei. Anschließend waren alle Kinder mit ihren Begleitern zum Grillen von Stockbrot und Würstchen am offenen Lagerfeuer eingeladen. Josef Huber gratulierte allen Teilnehmern sehr herzlich und für die fünf besten Kilian Altmann, Marie Graßl, Nico Lorenz, Laura-Marina Hecht und Julian Hecht gab es schöne Preise. Außerdem wurden alle Kinder mit einem Eis belohnt.   

 

Schifffahrt von Regensburg nach Weltenburg am 30.08.2016

mit der Jugendabteilung des SV Obertrübenbach

Bereits am Morgen strahlte die Sonne und bescherte den Ausflüglern den ganzen Tag über herrliches Wetter auf der Schifffahrt. Die Jugend des Sportvereins Obertrübenbach hatte im Rahmen der Ferienfreizeit zu einer gemeinsamen Schifffahrt auf der Donau eingeladen. Pünktlich um halb zehn startete "Rataspona" vom Dultplatz-Anlegesteg Richtung Kehlheim. Nachdem die Schleuse passiert war, erfolgte dann nach Ankunft in Kehlheim der Umstieg auf das Schiff "Kellheimer". Die Fahrt durch den Donaudurchbruch war für alle Teilnehmer ein beeindruckendes Naturerlebnis. In Weltenburg bestand Gelegenheit zur Einkehr im Biergarten mit Mittagessen. Danach nutzten alle die übrige Zeit für einen Besuch in der Klosterkirche Abtei St. Georg und ein wenig Plantschen am Donauufer. Pünktlich um 15 Uhr erfolgte die Rückfahrt nach Kelheim und nach dem Umsteigen weiter nach Regensburg. Damit den Kindern die Schifffahrt nicht zu eintönig wurde, hatten die Jugendleiterinnen Bastelutensilien mitgenommen. Jeder konnte sich unter fachkundiger Anleitung und Hilfestellung sein eigenes Windrad basteln. Die fertigen Kreationen wurden im Fahrtwind dann auch gleich ausprobiert. Außerdem durften sie den Kapitän in seiner Kabine besuchen und ein wenig über seine Schultern blicken. Dank der vielen interessanten Eindrücke hatten die Teilnehmer am SVO-Jugendausflug ihren Spaß und genossen gemeinsam die letzte Veranstaltung im Ferienprogramm 2016.

Ehrung der fleißigsten Teilnehmer der Ferienfreizeit 2016

Bei der Abschlussveranstaltung der Ferienfreizeit 2016 nutzte die Jugendleiterin Monika Schweiger die Gelegenheit sich bei allen örtlichen Vereinen zu bedanken, die sich heuer wieder am Programm beteiligten und für die Kinder sämtliche Kosten bei den jeweiligen Aktionen übernahmen. Fast vierzig Kinder zwischen 2 und 14 Jahren haben die Angebote wahrgenommen. Dank galt den Eltern für die Unterstützung bei Fahrdienst und Betreuung sowie den Sponsoren Bartholomäus Piendl und Konrad Spreitzer für Drucksachen. Mittels Ferienpass wurden die fleißigsten Teilnehmer ermittelt. Als Fleißigste wurden ausgezeichnet Marie und Tobias Graßl sowie Marina und Tobias Bräu. Sie hatten alle fünf Angebote mitgemacht. Sie bekamen neben einer Urkunde einen Goldtaler des Werbekreise Roding sowie einen Sachpreis. Die Kinder, die vier oder drei Veranstaltungen besucht hatten, bekamen ebenfalls Urkunden und kleine Sachpreise überreicht. Alle freuten sich über die Belohnungen, doch viel mehr zählte, was sie während ihrer Ferien an tollen Gemeinschaftsaktionen erleben durften. Dank gebührt der Jugendleitung, allen voran Monika Schweiger, die mit den Verantwortlichen der Vereine das Programm für die Ferienfreizeit 2016 erarbeitet und alle Veranstaltungen begleitet hatte. Der zahlreiche Besuch bei den jeweiligen Angeboten bestätigt den Organisatoren, dass sich die Durchführung gelohnt hat. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, sie hatten viel Spaß und genossen die Zusammenkunft mit ihren Freunden.

  

 Die Jugend des SV Obertrübenbach hat sich erfolgreich am Schwimmtag des BLSV im Landkreis Cham im Rahmen des elften Festivals des Landkreissports beteiligt.

Sieben Teilnehmer des SVO der Jahrgänge 2003/2004, 2005/2006 und 2007 traten in den unterschiedlichen Wettkämpfen mit folgenden Ergebnissen an:

Wettkampf 50 Meter Brustschwimmen männlich Jahrgang 2007: Tobias Graßl 4. Platz

Wettkampf 50 Meter Brustschwimmen weiblich Jahrgang 2007: Rebecca Schweiger 16. Platz

Jahrgänge2005/2006: Laura Kreidl 19. Platz; Marie Graßl 11. Platz; Alexandra popp 17. Platz.

4 mal 50 Meter Freistil Staffel gemischt Altersklasse 2005 und jünger: 10. Platz für Tobias Graßl, Rebecca Schweiger, Laura Kreidl und Marie Graßl.

4 mal 50 Meter Freistil Staffel gemischt Altersklasse 2003 und jünger: 4. Platz für Marie Graßl, Alexandra popp, Selina Schweiger und Popp Katharina.

 

Die SVO-Jugend besuchte am Sonntagnachmittag gemeinsam die Premiere des Schwarzenburg-Festspiels in Rötz. Unter dem Motto "Märchenzeit für jung und alt" wurde heuer "Max und Moritz" aufgeführt. Seitens des Sportvereins Obertrübenbach beteiligten sich über vierzig Kinder und Erwachsene an dem Ausflug. Bei strahlendem Himmel erfolgte die Wanderung zum Schwarzwihrberg hinauf. Gespannt verfolgten die Anwesenden die Streiche der beiden Lausbuben. Die bekannte Bildergeschichte von Wilhelm Busch wurde auf humorvolle Art zum Leben erweckt. Die Sportfreunde aus Obertrübenbach genossen einen unterhaltsamen Theaternachmittag bis zum abrupten vorzeitigen Ende der Vorstellung.   Etwa eine Viertelstunde vor Spielende zog ein heftiges Gewitter auf und vertrieb mit starkem Regen und Hagel sowohl Akteure als auch Zuschauer von ihren Plätzen.

 

Einen lehrreichen Nachmittag verbrachten die Kinder des Sportvereins Obertrübenbach bei der Kräuterfachfrau Erna Senft in Hagenau bei Falkenstein. Sie verstand es, die jungen Teilnehmer auf die Schätze der Natur aufmerksam zu machen und mit der Kräuterkunde das Wissen zu schärfen. Kräuter seien die beste Medizin, versicherte Erna Senft. Früher wurden vor allem Kräutertees als Heilmittel eingesetzt. Im Laufe der Zeit verblasste das Wissen um die Heilkräfte aus der Natur.  Bei einer gemeinsamen Wanderung durch die Wiese und den Hausgarten erklärte sie fachkundig  die verschiedenen Gewächse und deren Wirkung. Die Kinder durften Kräuter sammeln und hatten viel Spaß, diese an eine Ziege zu verfüttern. Zum Ende der Kräuterwanderung warteten auf die Teilnehmer verschiedenste Kostproben. Es wurde Kräuterlimonade angeboten. Dazu gab es frisches Bauernbrot, wahlweise mit Kräuterquark oder Butter mit Schnittlauch, Gänseblümchen und Löwenzahngelee. Abschließend bedankte sich die Jugendleiterin Monika Schweiger mit einem Geschenk bei Erna Senft für den interessanten Nachmittag.  Zur Erinnerung durften die Kinder noch einen Kräuterstrauß mit nach Hause nehmen.

 

Zur Jahreshauptversammlung der SVO-Jugend freute sich die Jugendleiterin Monika Schweiger auch die beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer im Alten Dorfwirtshaus Obertrübenbach begrüßen zu können.

In ihrem Bericht erinnerte Monika Schweiger an die Aktivitäten für die Jugend des Sportvereins Obertrübenbach. Sie erwähnte den Besuch von Präventionsveranstaltungen, im März 2015 zum Thema Flüchtlinge, im Oktober 2015 über "Gesunde Ernährung" und im März 2016 über die "Shell-Jugendstudie". Bei der Jahresversammlung am 03.05.2015  wurde die bis dato stellvertretende Jugendleiterin Renate Rützel verabschiedet. Neu hinzugewonnen wurde damals ins Führungsteam Rebecca Hecht.  Für den Nachwuchs fand Ende Mai ein Kreativbasteln statt. Beim "Tag des Sports" am 11. Juli 2015 führte die Jugendabteilung ein altersgerechtes Völkerballturnier durch und belohnte die Teilnehmer mit Sachpreisen. Gerne angenommen wurde der gemeinsame Besuch des Theaterstückes "Pinocchio" auf der Waldbühne in Furth im Wald. Bei der Ferienfreizeit beteiligten sich viele Kinder. Im Zusammenwirken mit den örtlichen Vereinen konnte ein abwechslungsreiches Programm angeboten werden. Hier galt allen Mitwirkenden ein herzlicher Dank. Der OGV hatte einen Ausflug zum Greifvogelpark Grafenwiesen organisiert, der Stammtisch d'Hoarlous'n luden zum Minigolfturnier, die Rosenholzschützen Unterlintach boten einen Nachmittag unter dem Motto "Natur auf der Spur" und die SVO-Jugend unternahm einen Ausflug nach München. Eine interessante und kindgerechte Stadtführung sowie der Besuch des Tierparks Hellabrunn sorgten für Begeisterung. Auf der Heimfahrt wurden die fleißigsten Ferienfreizeit-Teilnehmer geehrt. Insgesamt waren über fünfzig Kinder zwischen 2 und 13 Jahren eifrig dabei.

Im Dezember bot die SVO-Jugend einen Nikolausdienst an. Dank galt Rudolf Simml und Alex Böttger für die Unterstützung. Zum Jahresabschluss waren die Kinder am 28.12.2015 in die Tobi-Welt nach Cham eingeladen. Der traditionelle Kinderfasching am 17.01.2016 wurde mit einem Auftritt der Rock'n Roll-Tänzer bereichert. Dank galt allen Helfern und Besuchern, die zur erfolgreichen Veranstaltung beigetragen haben. Abschließend bedankte sich die Jugendleiterin bei allen, die sich für den Nachwuchs engagieren, bei den Eltern, den Vorsitzenden des SVO und allen Gönnern im Hinblick auf die Jugendarbeit des Sportvereins Obertrübenbach.

Grußwort der Vorsitzenden

Anette Muhr lobte die hervorragende Arbeit der SVO-Jugend für den Nachwuchs im Sportverein Obertrübenbach. Ein besonderer Dank gebührte Monika Schweiger, die als Motor an der Spitze agiert sowie ihren beiden Stellvertreterinnen Silvia Bräu und Rebecca Hecht für das geleistete Engagement. Der Bericht der Jugendleiterin spiegle die vielen Aktivitäten wieder, die außerhalb des Sportangebotes für den Nachwuchs organisiert wurden, so die Vorsitzende anerkennend. Dank zollte sie auch den Übungsleiterin im Jugendbereich in den Gruppen Kobolde, Kids, Rock'n Roll-Tanz für die wöchentlichen Einsätze und die Mithilfe bei Veranstaltungen. Als beispielhaft nannte sie den Kinderfasching und den "Tag des Sports". Im Rückblick auf das Ferienfreizeitprogramm fand Anette Muhr lobende Anerkennung für das Zusammenführen der örtlichen Vereine und das gemeinsam angebotene Programm. Die Kinder waren begeistert, wie die zahlreiche Beteiligung an den jeweiligen Aktionen beweise. Dank gebührte allen Eltern, die tatkräftige Unterstützung bei jeglichen Veranstaltungen gewährten. Dem Verein zur Förderung des Sports in Obertrübenbach e.V. galten Dankesworte für die finanzielle Hilfe bei der Nachwuchsarbeit. Für die Zukunft wünschte die Vorsitzende, dass die Jugendleitung weiterhin so aktiv bleibe.

Vorstellung einer weiteren Jugendleiterin

Monika Schweiger freute sich über eine Verstärkung im Führungsteam der SVO-Jugend. Mit Andrea Bauer aus Kalsing konnte eine weitere Stellvertreterin gefunden werden, die künftig die Nachwuchsarbeit mit unterstützt. Gemeinsam mit Silvia Bräu und Rebecca Hecht werden sie demnächst ein Jahresprogramm planen.

 

 Die Vorsitzenden des Sportvereins Obertrübenbach und die Jugendleitung freuen sich über die Verstärkung im Führungsteam mit Andrea Bauer. Als Willkommensgruß und Dank für die Zusage erhielt sie einen Blumenstrauß überreicht.

 

Frohsinn und gute Laune herrschte am Sonntagnachmittag im Sportheim Obetrübenbach. Die SVO-Jugend veranstaltete auch heuer wieder für die Kinder und deren Familien einen Kinderfasching. Unter der Regie der Jugendleiter Monika Schweiger, Rebecca Hecht und Silvia Bräu sowie ihren zahlreichen Helferinnen wurde viel Unterhaltung geboten und auch bestens für die Bewirtung der Gäste gesorgt. Riesigen Spaß hatten die jungen Maskerer in ihren fantasievollen Kostümierungen bei den altersgerechten Spielen. Ob Polonaise, Ententanz oder beim Fliegerlied - die Tanzfläche war immer brechend voll und alle waren mit Begeisterung dabei. Lustige Spiele wie beispielsweise der Eierlauf, das Brezelwettessen oder die Reise nach Jerusalem waren von allen begehrt. Die Kinder machten fleißig mit und erhielten zur Belohnung Süßigkeiten.

Natürlich durfte auch das alljährliche Erinnerungsfoto an den besonderen Tag im Vereinsleben des SV Obertrübenbach nicht fehlen.

Für ein Highlight sorgten die Nachwuchs-Rock'n'Roll-Tänzer mit ihrem Auftritt. Die Happy Hippies unter der Leitung von Nicole Wittmann sowie die Tanzpaare Alexandra Popp & Fabian Laußer, Niko & Nico Bauer, Michelle & Sandra Stoibl und Anna-Lena Lindner & Nico Schambeck legten eine flotte Sohle auf's Parkett. Ihre Darbietungen wurden mit großem Beifall belohnt.  Wer Interesse am Rock'n Roll-Tanzen bekommen habe, könne sich jederzeit gerne bei Markus Schwarzfischer melden. Monika Schweiger bedankte sich herzlich für die Auftritte und die Bereicherung des Kinderfaschings.

 

 

Riesenspaß hatten die Teilnehmer am Jahresabschluss der SVO-Jugend. Der Nachwuchs des Sportvereins Obertrübenbach unternahm einen gemeinsamen Ausflug am ersten Weihnachtsferientag in die Tobi-Welt nach Cham. Dort konnten sie nach Lust und Laune mit ihren Freunden rumtoben. Mittags gab es für alle Pommes frites zur leiblichen Stärkung, auch Getränke wurden gesponsert. Eine kurze Verschnaufpause wurde für ein Erinnerungsfoto genutzt. Danach war jede Minute kostbar, denn es gab noch so vieles zu entdecken und auzuprobieren. Die Kinder und Jugendlichen erlebten einen unterhaltsamen Ferientag.  Dank gebührte den Jugendleiterinnen Monika Schweiger, Silvia Bräu und Rebecca Hecht, die diesen erlebnisreichen Ausflug zum Jahresende organisiert hatten.

Ausflug zum Greifvogelpark Grafenwiesen am 04.08.2015

mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

Der Obst- und Gartenbauverein Obertrübenbach/Kalsing eröffnete das diesjährige Ferienfreizeitprogramm 2015 mit einem Ausflug nach Grafenwiesen. Dort wurde gemeinsam der Greifvogelpark mit einer Flugshow  besucht.

Pünktlich um 13:30 Uhr starteten die Teilnehmer in der Dorfmitte Obertrübenbach mit Privatautos. Nach Ankunft in Grafenwiesen begrüßte die Vorsitzende Gerlinde Graßl alle Kinder mit ihren Begleitpersonen herzlich. Sie freute sich, dass trotz Badewetter so viele der Einladung gefolgt seien. Der Gartenbauverein übernahm für den Nachwuchs die Eintrittsgelder. Zunächst konnten sich alle im Greifvogelpark umsehen und auf dem Rundweg die Greifvögel aus der Nähe betrachten. Rechtzeitig zur Flugshow trafen sich alle auf den Tribünenplätzen und verfolgten gespannt die Vorführung. Dabei erfuhren die Anwesenden viel Interessantes über die Entwicklung der Falknerei, den kleinsten Zoo im Bayerischen Wald und die Greifvögel, die hier leben. Mit angehaltenem Atem zog so mancher den Kopf ein, als die Greifvögel ihre Flügel spannten und über die Zuschauer hinweg flogen. Eine Eule wurde durch die Zuschauerränge getragen und durfte sogar gestreichelt werden.
Der Nachmittag bescherte den Kindern ein schönes Erlebnis, dass ihnen die Natur und das Verständnis hierfür etwas näher brachte.

FFW - Zeltlager am 07.08.2015 bis 08.08.2015

mit den FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

Purer Ferienspaß herrschte beim Zeltlager, dass die beiden freiwilligen Feuerwehren Kalsing und Obertrübenbach im Rahmen der Ferienfreizeit 2015 beim Dorftreff am vergangenen Wochenende für den Nachwuchs anboten. Traumhafte Temperaturen bis spät in die Nacht hinein machten das Abenteuer zu einem perfekten Erlebnis.

Wegen der Hitze sorgte der Veranstalter spontan für Abkühlung. Am Spielplatz wurde ein großes Platschbecken aufgestellt und eine Wasserrutsche bot zusätzlich spaßige Unterhaltung. Danach waren alle eingeladen im Dorftreff ihr eigenes T'shirt zu gestalten und  die Kinder ließen ihrer Phantasie freien Lauf. Stolz präsentierten sie ihre Kreationen. Wer Hunger hatte, konnte sich vom Grill frisch zubereitete Bratwürstel- und Steaksemmeln holen. Auch für den Durst standen verschiedene Getränke parat. Später bei Einbruch der Dunkelheit wurde ein Lagerfeuer entzündet. Unter Aufsicht und Hilfestellung der Erwachsenen grillten die Kinder Stockbrot am Steckerl.
Mit bunten Leuchtstreifen und Taschenlappen ausgestattet, erfolgte der gemeinsame Abmarsch zur Nachtwanderung rund um Kalsing. Danach machten sich vor allem die Jüngeren daran, ihr Schlaflager aufzusuchen. Einige waren aber noch putzmunter und genossen die laue Sommernacht unter freiem Sternenhimmel zum Plaudern.

Schön früh am Morgen schlüpften die Ersten aus ihren Zelten und weckten die "Langschläfer" vom Nachtlager. Viele fleißige Hände halfen beim Herrichten des gemeinsamen Frühstücks. Die Kinder ließen sich die mitgebrachten selbstgebackenen Kuchen, frischen Semmeln mit Marmelade oder Wurst und der tags zuvor ausgerührten frischen Butter schmecken. Dazu gab's warmen Kakao, frische Kuhmilch oder Saft.
Danach hieß es dann langsam Abschied voreinander zu nehmen. Nachdem alle Habseligkeiten zusammengeräumt  und der Eintrag im Ferienpass gesichert war, wurde der Nachhauseweg angetreten. Dank gebührte den Organisatoren und all den freiwilligen Helfern, die für ein unvergessliches Wochenende während der Sommerferien bei den Kindern sorgten.

17. Minigolfturnier

des Stammtisches d´Hoarlous´n

Es ist schon Tradition - der Stammtisch d` Hoarlousn bereicherte auch in diesem Jahr das Ferienprogramm der örtlichen Vereine mit einer eigenen Veranstaltung und hatte zum mittlerweile 17. offenen Minigolfturnier auf die Bahnen von Petra`s Minigolf in den Süden von Stamsried eingeladen. Die Kinder spielten in verschiedenen Gruppen alle 18 Bahnen durch. Da gab es leichte aber auch einige schwierige Bahnen wie Salto, Labyrinth oder Sprungschanze zu meistern wobei die eine oder andere Bahn auch ihre Tücken hatte und den Kindern ihre Grenzen aufzeigte. Die Kinder waren aber mit voller Konzentration und großer  Begeisterung bei der Sache denn es  zählte
ja auch der olympische Gedanke "dabei sein ist doch alles" Bei der anschließenden Preisverteilung danke Vorsitzender Andreas Schmid den Eltern für die Betreung undnahm die Siegerehrung vor. Für die jeweils drei Besten jeder Gruppe gab es Gold-, Silber-, oder die Bronzemedaille und alle Kinder erhielten auch eine Urkunde.
Die jeweils besten ihrer Gruppe waren:
Gruppe 1 - bis 9 Jahre: 1. Rebecca Schweiger, 2. Sophia Höpfl, 3. Tobias Graßl. 
Gruppe 2 - ab 9Jahre: 1. Selina Schweiger, 2. Nico Lorenz, 3. Simon Heuberger.

"Natur auf der Spur" am 21.08.2015

mit den Rosenholzschützen Unterlintach

 Im Rahmen des Ferienprogrammes der örtlichen Vereine hatte die Bogenabteilung der Rosenholzschützen auf das Bogenfreizeitgelände nach Unterlintach eingeladen. Den Kindern wurde dabei unter dem Motto "Der Natur auf der Spur" ein abwechslungsreicher und interessanter Nachmittag geboten.  Die Verantwortlichen unter der Leitung von Josef Huber hatten auf und um den Turnierplatz einen interessanten Parcours mit verschiedenen Spielestationen aufgebaut, die von den Mitgliedern des Vereins betreut wurden. Aufgeteilt in verschiedene Gruppen durchliefen die Kinder mit ihren Begleitpersonen die verschiedenen Stationen und sammelten fleißig Punkte. Schon die erste Station forderte das Wissen, denn hier galt es verschiedene Strauch- und Baumarten wie Vogelbeere, Ahorn, Kirsche, Birke und Lärche zu erkennen. Zielgenauigkeit war beim Wettnageln an der zweiten Station gefragt. Einen halben Liter Wasser musste man bei der dritten Station aus einem Eimer schöpfen. Ob das Bogenschießen wirklich Robin Hoods leichteste Übung war, davon konnten sich die Teilnehmr an der nächsten Station überzeugen. Mit Konzentration und Hilfestellung durch Erwachsene trafen die Kinder sogar die Mitte der Scheibe. Bei den weiteren Stationen wartete ein Puzzle- sowie ein Spickerspiel  und zuletzt ein Parcours, der fehlerfrei durchlaufen werden musste.

Während die Spielbögen ausgewertet wurden, waren alle zum gemütlichen Beisammensein am offenen Lagerfeuer eingeladen. Josef Huber nahm anschließend die Siegerehrung vor. In der Gruppe bis 9 Jahren siegte Sophia Hecht gefolgt von Christian Heuberger und Leonie Bräu. In der Gruppe ab 9 Jahren gewann Selina Schweiger vor Lena Stumhofer und Simon Heuberger. Die beste Teilnehmerin unter allen Kindern Selina Schweiger erhielt einen Pokal überreicht. Für alle gab es kleine Sachpreise zur Belohnung.

 

 Ausflug mach München am 27.08.2015

Stadtführung "Stadtdetektive" und Besuch Tierpark Hellabrunn

mit der Jugendabteilung des SV Obertrübenbach

 Knapp fünfzig Teilnehmer erfreute sich der Ausflug nach München, den die SVO-Jugend im Rahmen des Ferienfreizeitprogramms 2015 anbot. Schon am frühen Donnerstagmorgen startete der Bus in Obertrübenbach, um rechtzeitig zur Stadtführung am Karlsplatz einzutreffen. Die Tour "grauslige G'schichten" von den Stadtdetektiven, die speziell auf Kinder abgestimmt war, weckte nicht nur das Interesse, sondern erwies sich als sehr informativ und einprägend. Während die Eltern Zeit zur freien Verfügung hatten, nahm die Stadtführerin ihre junge Gruppe mit auf Spurensuche. Angefangen von den Stadtmauern und der Richtstätte vor dem Karlstor sowie den Mönchen, die sowohl Namensgeber für München als auch Symbol für das Münchner Kindl waren, erfuhren die Kinder auf dem Weg viel interessantes zur Geschichte der Landeshauptstadt. Staunend entdeckten sie am Richard-Strauß-Brunnen das tanzende Skelett und verfolgten wissbegierig die spannenden Erzählungen über Henker, Hexen und Scharfrichter, die in der Stadt ihr Unwesen trieben. Beim Besuch der St. Michaelis-Kirche faszinierte das zweitgrößte freitragende Tonnengewölbe. Nachdem sich der Baumeister vom 28 Meter hohen Gerüst in die Tiefe stürzte, wollte keiner mehr die Kirche betreten. Herzog Wilhelm V. galt als sehr fromm und hatte für den Bau viel Geld ausgegeben, deshalb wandte er eine List an, um die Kirchenbesucher anzulocken. Böse Frauen wurden beschuldigt mit Hexenzauber den Turm zum Einsturz gebracht zu haben, obwohl dies durch einen Blitzschlag verursacht war.

Ein Wahrzeichen Münchens ist die Frauenkirche mit ihrem Sternengewölbe, die der Mutter Gottes geweiht ist. Herzog Sigismund wollte eine größere Kirche bauen, hatte jedoch kein Geld. Die Münchner halfen ihm mit Spenden. Der Baumeister Jörg von Halsbach konnte die vereinbarte Bauzeit von zwanzig Jahren nicht einhalten und schloss mit dem Teufel einen Pakt. Dieser forderte, er wolle keine Fenster sehen. "Meister Jörg" überlistete den Teufel, indem er Achteckpfeiler geschickt gegliedert errichtete. Vom Hauptportal aus erscheinen die Säulenreihen wie durchlichtete Wände. Laut Sage hätte sich der Teufel so sehr geärgert, dass er geradewegs in die Höhle verschwand und einen sogenannten Teufelstritt hinterließ.

Zum Ende der Stadtführung waren die Stadtdetektive gefordert einige Fragen zu beantworten. Die Kinder hatten aufmerksam zugehört und wussten allesamt die richtigen Antworten. Zur Belohnung erhielt jeder Teilnehmer einen Ausweis als Stadtdetektiv ausgehändigt.

Nach zweistündiger Städtetour inmitten von München erfolgte die gemeinsame Weiterfahrt zum Tierpark Hellabrunn. Bei herrlichem Sommerwetter boten die schattigen Rundwege viel spannendes zum Entdecken. Angefangen von den Giraffen und Elefanten bis hin zu den verschiedenen Raubtieren, dem Affenhaus, Aquarium,  Polarwelt sowie Fledermausgrotte - die Besucher waren erstaunt über die Vielfalt der hier lebenden Tiere.

 Bei der Stadtführung erfuhren die Kinder viel interessantes über München und sie erhielten im Anschluss einen Ausweis als Stadtdetektiv.

Der Tierpark Hellabrunn begeisterte alle Teilnehmer am Ausflug der SVO-Jugend.

 

Mit dem Tagesausflug nach München der SVO-Jugend endete das diesjährige Ferienfreizeitprogramm der örtlichen Vereine aus Obertrübenbach, Kalsing und Unterlintach. Die Jugendleiterin Monika Schweiger nutzte die Abschlussveranstaltung, um Dank zu sagen und die fleißigsten Teilnehmer auszuzeichnen.

Dank gebührte den Führungskräften der mitwirkenden Vereine, die mit einem abwechslungs- und ideenreichen Programm für den Nachwuchs eine sinnvolle Freizeitgestaltung während der Sommerferien angeboten haben. Der OGV hatte einen Ausflug zum Greifvogelpark Grafenwiesen organisiert. Die beiden freiwilligen Feuerwehren aus Kalsing und Obertrübenbach veranstalteten ein Zeltlager, der Stammtisch d'Hoarlous'n hatten zum Minigolfturnier eingeladen und die Rosenholzschützen Unterlintach waren "der Natur auf der Spur".
Besondere Anerkennung zollte die Organisatorin den Vereinen, dass sie sämtliche Kosten für die jeweiligen Veranstaltungen übernahmen. Dank galt Bartholomäus Piendl und Konrad Spreitzer für die Erstellung von Urkunden und Ferienpässen. Den Eltern und Begleitpersonen sowie allen Helfern rund um die Ferienfreizeit sagte sie ebenfalls ein herzliches Dankeschön.
Voll Eifer und Begeisterung haben die Kinder die Veranstaltungen besucht. Insgesamt beteiligten sich 54 Kinder im Alter zwischen drei und dreizehn Jahren an den fünf Aktionen. Im Ferienpass wurden diese dokumentiert und schließlich standen die fleißigsten Teilnehmer fest.

Bei den Kindern unter 5 Jahren war Tobias Bräu der Fleißigste.
Bei den Älteren gewannen mit fünf Teilnahmen: Marie Graßl, Marina Bräu, Jenny und Julia Fink, Rebecca Schweiger, Tobias Graßl sowie Simon Heuberger.

Sie erhielten Urkunden und je eine 5-Euro-Münze des Werbekreises Roding. Für alle anderen Teilnehmer gab es ebenfalls Urkunden und Sachpreise.                                                                                                                                                                                                  

Seitens der örtlichen Vereine gebührt der SVO-Jugendleiterin Monika Schweiger ein großer Dank für die Organisation der Ferienfreizeit 2015. Sie erstellte und koordinierte das gemeinsam festgelegte Programm, übernahm Werbung und Einladungen sowie die Dokumentation der Ferienpässe bis hin zur Ehrung der fleißigsten Teilnehmer.

 

 

Völkerballturnier am Tag des Sports des SV Obertrübenbach

Die SVO-Jugendleitung organisierte ein Völkerballturnier auf dem Sportplatz, bei dem sich sechs Mannschaften beteiligten.

Für die Teilnehmer gab es schöne Preise

Die Jugendleiter des Sportvereins Obertrübenbach hatten zum Kreativbasteln ins Sportheim eingeladen. Über 25 Kinder waren gekommen und stürzten sich voller Elan ins handwerkliche Vergnügen. Während die Größeren selbst eifrig ans Werk gingen, nahmen die Jüngeren gerne die Unterstützung ihrer Mütter an. Der Veranstalter hatte für jedes Kind ein Nagelset mit Motiv Eule besorgt. Zunächst galt es die Holzeule farbig anzumalen. Anschließend wurde fleißig gehämmert, denn viele kleine Nägel dienten zur Verzierung.  Danach konnten die Kinder ihrer Phantasie freien Lauf lassen und die Eulen mit bunten Wollresten und Knöpfen ausschmücken. Jede Eule war ein kleines Kunstwerk und die Kinder waren sichtlich stolz auf ihre Glanzstücke. Sie alle hatten viel Spaß und freuten sich die Eulen mit nach Hause nehmen zu dürfen. Den drei Jugendleiterinnen Monika Schweiger, Silvia Bräu und Rebecca Hecht galten zum Abschied herzliche Dankesworte für die Organisation.

Zur jährlichen Versammlung hatte die SVO-Jugend ins Alte Dorfwirtshaus geladen. Neben den Verantwortlichen im Fußball-, Breiten-sowie Tanzsport für die Kinder und Jugendlichen waren auch die drei Vorsitzenden mit anwesend. Die Jugendleiterin Monika Schweiger berichtete über die Aktivitäten im Nachwuchsbereich des SV Obertrübenbach. Mit einem abwechslungsreichen Programm versuchten die Jugendleiterin sowie ihre Stellvertreterinnen den Nachwuchs für den SVO zu begeistern. So wurde Anfang Mai eine Frühjahrswanderung rund um Dörfling veranstaltet. Im Juli erfolgte ein gelungener Ausflug zum Playmobil-Funpark nach Zirndorf. Ende Juli bat die Jugendleiterin die Verantwortlichen der örtlichen Vereine zu einem  Treffen, um die Ferienfreizeit zu besprechen. Die SVO-Jugendabteilung übernahm die Organisation. Insgesamt waren über 50 Kinder im Alter zwischen drei und 13 Jahren beteiligt. Die Jugendleitung besuchte einen Präventionstag im Jugendtreff Roding zum Thema Computersucht. Der Kinderfasching fand im Sportheim statt.

SV-Vorsitzende Anette Muhr bedankte sich bei der SVO-Jugendleitung für das erwiesene Engagement in der Nachwuchsarbeit des Sportvereins. Monika Schweiger investierte viel Zeit und Interesse. Als Wertschätzung ihrer Leistungen und als vorbildliche Führungsperson wurde sie mi Rahmen der JHV mit dem SVO-Ehrenpreis ausgezeichnet. Während des Vereinsjahres standen ihr im Team Renate Rützel und Silvia Braäu hilfreich zur Seite. Lobende Worte zollte die Vorsitzende den Trainern und Übungsleitern im sportlichen Bereich für den wöchentlichen Einsatz sowie der tatkräftigen Mithilfe bei jeglichen Veranstaltungen hinsichtlich der SVO-Jugend. Auch den Eltern galt Dank für die Unterstützung. Mit der Bitte, die hervorragende Arbeit wieter fortzuführen, sicherte Anette Muhr die weitere Unterstüzung seitens des Hauptvereins zu. Einen großen finaziellen Beistand erahre die Jugend durch den Verein zur Förderung des Sports in Obertrübenbach, der die Nachwuchsarbeit honoriere.

Privat bedingt schied Renate Rützel aus dem Führungsteam aus. Für ihre vierjährige Mitarbeit bedankte sich die Jugendleiterin Monika Schweiger bei ihrer bisherigen Stellvertreterin und überreichte Blumen. Sie habe Verständnis und akzeptiere die Entscheidung, hoffe aber, das Renate Rützel weiterhin das Kinderturnen in der Gruppe Kobolde durchführe. Seitens der Vorstandschaft sagte Anette Muhr Dank für das erwiesene Engagement im Vereinsausschuss und die Unterstützung der Belange des SV Obertrübenbachs.

Renate Rützel schied aus dem Team der sVO-Jugendleitung aus. Monika Schweiger und Silvia Bräu bedankten sich bei ihr für die langjährige Mitarbeit.

 

 Als neues Mitglied in der Führungsriege des SV Obertrübenbach wurde Rebecca Hecht mit aufgemommen.

 

Neues Führungsteam mit den Vorsitzenden des SV Obertrübenbach

 

Gute Laune, ausgelassenes Toben und viel Spaß bot der Kinderfasching der SVO-Jugend am Sonntagnachmittag im Sportheim Obertrübenbach. Die Kinder und auch einige Eltern waren in fantasievollen Kostümen zum lustigen Faschingstreiben gekommen. Die Jugendleiterin Monika Schweiger freute sich über den zahlreichen Besuch und hieß alle Gäste herzlich willkommen. Ihre Stellvertreterin Silvia Bräu sorgte mit Unterstützung der freiwilligen Helferinnen, die auch Gebäck gespendet haben, für das leibliche Wohl der Gäste.

Viele tolle Masken und Kostümierungen waren zu bewundern. Während die jungen Damen hübsche Prinzessinnen- und Feengewänder bevorzugten, schlüpften die Jungs lieber in "Kampfanzüge" mancher Fernseh- und Westernhelden. Unter der Anleitung von Monika Schweiger waren die Kinder zu den verschiedensten Gesellschaftspielen eingeladen.  Beim "Hüteweiterreichen" über das Brezerlwettessen bis hin zur "Reise nach Jerusalem" und dem "Eierwettlauf" hatten die Kinder viel Spaß. Belohnt wurden sie jeweils mit Süßigkeiten. Stimmungsmusik lockte die jungen Tänzer zur Polonaise, dem Ententanz und dem Fliegerlied  auf's Parkett. Viel zu schnell verflog die Zeit des gemeinsamen Vergnügens. Zum Schluss bekamen die Kinder noch Luftballons geschenkt, die sie gerne mit nach Hause nahmen.

Beim Jahresabschluss ging es in die Tobi-Welt. Im Indoor-Spielparadies genossen die Kinder des SVO´s einen Tag voller Spaß. Ob Labyrinth, Funpark oder Trampolin - alles wurde ausgiebig genutzt. Das Rumtoben machte natürlich hungrig, deshalb spendierte der SVO Pommes und Getränke. Später am Nachmittag sorgte Zauberer Danico mit seinen magischen Tricks für spannende Unterhaltung.

 "Geschick und Wissen" am 08.08.2014

mit den Rosenholzschützen Unterlintach

 

"Spaß pur in der Natur" Bauerngolfen in Altenmarkt am 12.08.2014

mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

FFW-Zeltlager am 15.08.2014 - 16.08.2014

mit den FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

17. Minigolfturnier am 26.08.2014

des Stammtisches D´Hourlousen

 

Ausflug zum Wild- und Freizeitpark Höllohe bei Teublitz am 11.09.2014

mit der Jugendabteilung des SV-Obertrübenbach

Trotz Regenwetter hatten die Kinder viel Spaß bei der letzten Veranstaltung im Ferienfreizeitprogramm 2014. Die SVO-Jugend organisierte einen gemeinsamen Ausflug zum Wildpark Höllohe bei Teublitz am Donnerstagnachmittag. Zahlreiche Wildtiere, wie Rehe, Hirsche, Wildschweine aber auch Zwergziegen, Schafe, Hasen und Meerschweinchen sowie verschiedene Vogelarten waren aus nächste Nähe zu bestaunen. Ein riesiger Spielplatz lockte schließlich zum gemeinsamen Toben - und glücklicherweise legte sogar der Regen eine kleine Pause ein, so dass die Ehrung der fleißigsten Ferienfreizeitteilnehmer halbwegs im Trockenen stattfinden konnte.

Als Jugendleiterin bedankte sich Monika Schweiger bei allen örtlichen Vereinen, dass sie auch heuer wieder am Ferienfreizeitprogamm mitwirkten und für die Kinder sämtliche Kosten bei den jeweiligen Veranstaltungen übernahmen. Über fünfzig Kinder zwischen 3 und 13 Jahren haben die Angebote wahrgenommen. Dank galt den Eltern für die Unterstützung bei Fahrdienst und Betreuung sowie den Sponsoren für Drucksachen. Mittels Ferienpass wurden die fleißigsten Teilnehmer ermittelt. In zwei Altersgruppen aufgeteilt, erhielten die 3 bis 5-jährigen für vier besuchte Veranstaltungen Urkunden, einen Goldtaler des Werbekreise Roding sowie einen Sachpreis. Von 6 bis 13 Jahren mussten alle fünf Veranstaltungen dokumentiert sein. Auch sie erhielten Urkunden, einen Goldtaler und einen Sachpreis. Alle anderen Kinder erhielten für ihre Beteiligung ebenfalls Urkunden und einen Trostpreis überreicht.
Die Fleißigsten unter den Jüngsten waren: Tobias Bräu, Lukas Hofmann, Miriam Muhr und Lukas Lorenz. Bei den Größeren waren dies: Marie Graßl, Marina Bräu, Alexandra Popp, Selina und Rebecca Schweiger, Tobias Graßl, Nico Lorenz und Simon Heuberger.

Renate Rützel und Silvia Bräu überreichten an Monika Schweiger Blumen zum Dank für ihr erwiesenes Engagement bei der Ferienfreizeit 2014.

Anette Muhr bedankte sich bei Monika Schweiger für die organisatorische Federführung. Sie hatte mit den Verantwortlichen der Vereine das Programm für die Ferienfreizeit 2014 erarbeitet und alle Veranstaltungen begleitet. Für ihr Engagement um den Nachwuchs zollten ihr die beiden stellvertretenden Jugendleiterinnen des SV Obertrübenbach symbolischen Dank in Form eines Rosenstrauches. Der zahlreiche Besuch bei den jeweiligen Angeboten bestätigt den Organisatoren, dass sich die Durchführung gelohnt hat. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, sie hatten viel Spaß und genossen die Zusammenkunft mit ihren Freunden.

Einen herrlichen Tagesausflug haben die Teilnehmer im Playmobil-Funpark in Zirndorf erlebt. Sie genossen bei Sonnenschein die schöne Anlage. Die 40 Teilnehmer, darunter 18 Kinder, waren unter anderem begeistert von der Ritterburg, dem Piratenschiff, den vielen Kletterparks und Wasserspielmöglichkeiten in den verschiedenen Themenbereichen. Im HOB-Center lockte das umfangreiche Playmobilsortiment zum gemeinsamen Spielen, während die Erwachsenen in gemütlicher Runde ein kühles Getränk bevorzugten.

 

 Besuch der Freilichtbühne in Rötz

 "Bill Bo und seine Bande" am 01.06.2014

 In dem Stück der Augsburger Puppenkiste wollten Bill Bo und seine Bande Burg Dinkelstein auf einer Insel mitten im Rhein erobern. Doch die fünf Räuber erwiesen sich als ziemlich tollpatschig und gelangten schließlich durch die List des Burgfräuleins Ding-Ding ins Gefängnis. Humorvolle Szenen und märchenhafte Akteure sorgten für ein unterhaltsames Abenteuer. Die jungen Sportfreunde des SVO und deren Eltern genossen die Aufführung.

 SVO-Jugend erkundete den Rundgang zur Grotte und zum Schwammerlfelsen. Zum Ende der Wanderung wurde noch der Spielplatz zwischen Woppamnnsdorf und Dörfling getestet. Wo die die Jugendleitung ein Picknick vorbereitet hatten. Alle zeigten sich begeistert vom gemeinsamen Ausflug.

Zur Jahreshauptversammlung der Jugend des Sportvereins Obertrübenbach hatte Jugendleiterin Monika Schweiger eingeladen. Sie berichtete über die Aktivitäten im Jugendbereich. Mit Kindern und Eltern wurde gemeinsam die Freilichtbühne in Rötz mit dem Theaterstück "Bremer Stadtmusikanten" besucht. Im August organisierte die Jugend eine SVO-Sommerolympiade. Die Jugendleiterin erinnerte auch an das Ferienfreizeitprogramm 2013. Im Ferienpass wurden die fleißigsten Teilnehmer dokumentiert und bei der Abschlussveranstaltung erhielten sie Geschenke und Urkunden. Im Herbst gastierte Zirkus Krone in Cham, hier wurde am 03.10.2013 ein gemeinsamer Besuch angeboten.

Erstmals organisierte die SVO-Jugend einen Nikolaus-Dienst, der sehr gut angenommen wurde. Der traditionelle Kinderfasching war wieder sehr erfolgreich. Die Jugendleiter hatten neben den organisatorischen Aufgaben auch verschiedene Präventionsveranstaltungen besucht. Zum Schluss ihres Berichtes bedankte sich Monika Schweiger bei allen Kindern und deren Eltern für die Unterstützung.

Für heuer sei am 4. Mai eine Frühjahrswanderung geplant. Am 1. Juni werde wieder ein gemeinsamer Besuch der Rötzer Freilichtbühne erfolgen. Außerdem sei ein Ausflug ins Playmobilland für den 6. Juli vorgesehen. Vorsitzende Anette Muhr bedankte sich bei der Jugendleitung für die wertvolle Nachwuchsarbeit beim Sportverein Obertrübenbach, sie sei die Zukunft des Vereins. 

Für die Kinder und Jugendlichen hat der Fasching noch nichts von seinem Zauber eingebüßt. Sie haben großen Spaß am Verkleiden und genießen das närrische Treiben. So erfreute sich auch der Kinderfasching im Sportheim Obertrübenbach, den die SVO-Jugend wieder hervorragend organisierte, eines regen Zuspruchs. Viele tolle Masken und Kostümierungen waren zu bewundern. Während die jungen Damen hübsche Prinzessinnen- und Feengewänder bevorzugten, schlüpften die Jungs lieber in "Kampfanzüge" mancher Fernseh- und Westernhelden. Unter der Anleitung von Monika Schweiger und Renate Rützel waren die Kinder zu den verschiedensten Gesellschaftspielen eingeladen.  Polonaise- und Ententanz sowie das Fliegerlied lockten die jungen Tänzer auf's Parkett. Dank vieler Helfer und Gebäckspenden war auch für die Bewirtung bestens vorgesorgt. Die Jugendleiterin Monika Schweiger freute sich über den zahlreichen Besuch und bedankte sich bei allen für die erwiesene Unterstützung.

 Strickmütze für die SVO-Kinder

Die Jugend des SV Obertrübenbach hatte zur Jahresabschlussfeier in Sportheim eingeladen. Viele Kinder waren mit ihren Eltern gekommen und genossen ein paar vergnügliche Stunden miteinander. Die Jugendleiterinnen sorgten für Unterhaltung und Verpflegung. Als kleines Dankeschön gab es für alle, die das ganze Jahr aktiv bei den sportlichen Aktivitäten dabei waren, eine Strickmütze mit Vereinslogo. Jugendleiterin Monika Schweiger bedankte scih bei allen Kindern und Eltern für das Interesse an den Angeboten der SVO-Jugend.

Zirkue-Krone-3-10-2013-1

Mit den Jägern duch den Wald am 06.08.2013

mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

Ferienfreizeit-OGV-2013-2

 Ferienfreizeit-OGV-2013-1

 

Bogen und Mehr am 13.08.2013

mit den Rosenholzschützen der Abt. Bogen

Ferienfreizeit-Bogen-2013-1

 Ferienfreizeit-Bogen-2013-2

 

Minigolfturnier am 20.08.2013

mit dem Stammtisch D´Hoarlous´n

Ferienfreizeit-Stammtisch-2013-1
 

Ferienfreizeit-Stammtisch-2013-2
 

Ausflug zum LBV-Zentrum "Natur und Mensch" nach Arnschwang am 27.08.2013

der FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

Ferienfreizeit-FFW-2013-1

 Ferienfreizeit-FFW-2013-4

 

Spiel- und Spaßnachmittag am 05.09.2013

der Jugendabteilung des SVO

 Schatzsuche mit verschiedenen Stationen

Station: Wasserschüssel

Ferienfreizeit-Jugend-2013-4

 

Station: Tastkiste

Ferienfreizeit-Jugend-2013-5

 

 Stolz präsentieren die kleinen den gefundenen Schatz

Ferienfreizeit-Jugend-2013-6

 

 Stärkung nach der Schatzsuche

Ferienfreizeit-Jugend-2013-3 

Dank an die erste SVO-Jugendleiterin Monika Schweiger für die Organisation der Ferienfreizeiten  mit den örtlichen Vereinen aus Obertrübenbach, Kalsing und Unterlintach

Ferienfreizeit-Jugend-2013-2

 

Die Teilnehmer der Ferienfreizeit 2013 wurden mit Urkunden und Geschenken belohnt

Ferienfreizeit-Jugend-2013-1

SVO-Sommerolympiade020813-1

Die Abteilungsleiter entzünden das olympische Feuer

SVO-Sommerolympiade020813-2

Riesigen Spaß für alle Mitglieder des Sportvereins Obertrübenbach bot die SVO-Sommerolympiade 2013. DieJugendleitung hatte die Veranstaltung bestens vorbereitet und gemeinsam mit den Abteilungen zu einem sportlichen Event für alle Beteiligten werden lassen. Mit 17 Gruppen zu je vier bis fünf Teilnehmern verschiedenen Alters waren die Erwartungen mehr als übertroffen. An zehn Stationen galt es schnell, geschickt, sportlich treffsicher und gut im Raten zu sein. Für kurze Abkühlungen sorgten die Wasserspiele, wie Zielspritzen, Staffellauf und Wäscheaufhängen. Als lustiges Unterfangen entpuppte sich der gemeinsame Skilauf und das Gummistiefelweitwerfen. Talente entpuppten sich beim Blattlschießen, beim Basketballkorbwerfen und beim Zielschießen am Fußballtor. Mancher kam beim Schätzen ins Grübeln. Gefordert waren verschiedene Gewichte wie beispielsweise vom Walkingstock, Turnschuh, Fußball und Eisstock, aber auch das Alter der drei Vorstände und deren gesamtes Körpergewicht. Wer ein glückliches Händchen hatte, konnte am Glücksrad noch ein paar Punkte ergattern. Insgesamt waren alle eifrig bei der Sache, vor allem die Jüngsten hatten viel Spaß und bewiesen sportliche Einsatzfreude.

"Die vier lustigen fünf" beim Sommerski-Lauf

SVO-Sommerolympiade020813-3

 "De Einöderer" beim Wasserlauf

SVO-Sommerolympiade020813-4

"M & M´s beim Gummistiefelweitwurf

SVO-Sommerolympiade020813-5

"KAMS" beim Wäsche aufhängen

SVO-Sommerolympiade020813-6

"Let´s do it" bei der Schätzstation

SVO-Sommerolympiade020813-7

"Die 5 Unbesiegbaren" beim Basketball

SVO-Sommerolympiade020813-8

Während die Teilnehmer bei einer verdienten Verschnaufpause im Schatten Zeit zur Stärkung hatten, schwitztendieOrganisatoren bei der Auswertung. Schließlich standen die Gewinner fest und Jugendleiterin Monika Schweiger übernahm die Siegerehrung. Sie zollte zunächst allen Abteilungsleiterin mit ihren Helfern großen Dank für die beispielhafte Unterstützung und Mithilfe bei der SVO-Sommerolympiade 2013. Dank gebührte auch den Vorsitzenden des Sportvereins Obertrübenbach und allen Teilnehmern, die trotz tropischer Temperaturen so zahlreich mitwirkten.

 SVO-Sommerolympiade020813-9

Sieger wurde das Team "3 Weibsen+" mit Anna Höcherl, Mathias Krieger, Julia und Magdalena Nicklas - sie erhielten Pokale in Gold und eine Teilnehmerurkunde sowie Gutscheine von Schreibwaren Schmid. Platz zwei erreichte das Team "Let's do it" mit Nico und Jessica Schambeck, Sabrina Lugauer und Katharina Höcherl. Sie gewannen Silber-Pokale, Urkunden und Eis-Gutscheine. Auf Rang drei platzierte sich Familie Schweiger mit Anita Spreitzer. Sie erhielten je einen Bronze-Pokal, Urkunden und Eis-Gutscheine.

Für alle Kinder und Jugendliche hatte die SVO-Jugend einen Teilnehmer-Pokal parat. Die Platzierungen der Teams waren wie folgt:

Die Roten, die 5 Unbesiegbaren, KAMS, die Barfuß Dahertretenden, M & M's, 4 Lustigen 5, Team Graßl, Team Sonnenschein, Magic Girls 1, Köhler 5, Tigers, Royal Dancers, Bachschneiders, Magic Girls 2.

SVO-Sommerolympiade020813-10

Veranstaltung für "jung und alt"

Der Sportverein Obertrübenbach bietet das ganze Jahr über ein vielfältiges Angebot für seine Mitglieder. Dabei liegt das Augenmerk nicht nur auf den sportlichen Betätigungen, sondern auch die Kameradschaftspflege und das freundschaftliche Miteinander über alle Sparten hinweg wird fortwährend gepflegt. Die SVO-Jugend engagiert sich in hohem Maße für den Nachwuchs des Vereins und organisiert für Kinder und Jugendliche abwechslungsreiche Aktivitäten. Die Jugendleitung hat die Idee einer gemeinsamen Veranstaltung für "jung und alt" gerne aufgegriffen und lädt am Freitag, den 2. August 2013 ab 16 Uhr alle Mitglieder zur SVO-Sommerolympiade auf den Sportplatz nach Obertrübenbach ein. Geplant sind ein paar lustige Spiele, die von den einzelnen Abteilungen organisiert und durchgeführt werden. Dabei kommt das Glücksrad ebenso zum Einsatz wie am Multifunktionsplatz zielgerichtet die Stockbahnen und der Basketballkorb,  sowie das Fußballtor am Sportplatz. Auch lustige Spiele, die Schnelligkeit und Geschicklichkeit fordern sorgen für ein spaßiges Miteinander. Anmeldungen sind bei den jeweiligen Abteilungsleitern möglich, können aber auch direkt bei den drei Jugendleitern, die für die Organisation verantwortlich sind, bis spätestens 21. Juli 2013 getätigt werden. Vorgesehen sind Fünfer-Teams, deren Mitwirkende willkürlich zusammengelost werden oder nach Wunsch auch familienmäßig antreten können. Dies sollte bei Anmeldung schon vorab zur besseren Planung angegeben werden.  Startmöglichkeit besteht um 16:30 Uhr oder um 17:30 Uhr. Zu Beginn der Veranstaltung gibt es bereits Kaffee und Kuchen, nach den absolvierten Spielen werden Bratwurst- und Fleischsemmeln am Grill zubereitet. Bei der Siegerehrung winken für die drei bestplatzierten Teams schöne Preise, für alle teilnehmenden Kinder gibt es ebenfalls eine Überraschung. Mit einem gemütlichen Beisammensein an einem hoffentlich lauen Abend wird die SVO-Sommerolympiade ihren Ausklang finden.

Alle Mitglieder des Sportvereins Obertrübenbach sind zu dieser Veranstaltung mit ihren Familienangehörigen herzlich eingeladen. Je mehr Teilnehmer sich melden, um so spannender und humorvoller wird sicher der Wettstreit - alle Generationen der großen Sportlergemeinschaft sind zum aktiven Mitwirken aufgefordert - den Spaß sollte sich keiner entgehen lassen.

 Die Jugend des SV Obertrübenbach besuchte gemeinsam die Märchenaufführung der Schwarzenburgfestspiele in Rötz. Pünktlich zur Vorstellung hatten die vierzig Teilnehmer am Sonntagnachmittag den Schwarzwihrberg erklommen. Etwas außer Puste nahmen sie ihre Plätze auf der Zuschauertribüne ein und warten gespannt auf die "Bremer Stadtmusikanten". Obwohl jeder die Geschichte der Gebrüder Grimm schon aus dem Märchenbuch kannte, war das Schauspiel auf der Freilichtbühne schon was ganz besonders. Mit Begeisterung verfolgten die Kinder und deren Eltern die Erlebnisse von Esel, Hund, Katze und Hahn. In ihren schmucken Kostümen ließen die Akteure die Zuschauer an ihrem Schicksal hautnah teilhaben. Die vier Tiere machten sich gemeinsam auf den Weg nach Bremen und boten dabei lautstarke Musikeinlagen. Als sie mit einer Räuberbande in Konflikt kamen, galt es die Probleme gemeinsam zu meistern. Schließlich kam es für die Bremer Stadtmusikanten doch noch zu einem glücklichen Ende und die Zuschauer spendeten kräftig Applaus.

BremerStadtmusikanten16.06.2013-1

Begeistert waren die jungen Sportfreunde aus Obertrübenbach von den "Bremer Stadtmusikanten"

BremStadtmusikanten16.06.13-2

Die Jugend des Sportvereins Obertrübenbach hatte zur Jahreshauptversammlung ins Alte Dorfwirtshaus eingeladen. Monika Schweiger freute sich als Jugendleiterin auch die beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer begrüßen zu können. In ihrem Bericht gewährte sie einen Rückblick auf die Jugendarbeit des vergangenen Jahres.  

Am Palmsonntag 2012 wurde eine "Ostereiersuche im Heu" veranstaltet. Es erfolgte die Teilnahme am Volkfestbogenturnier und der Besuch der Further Waldbühne mit dem Theaterstück "Pippi Langstrumpf". Die Jugendleiterin informierte über das Ferienfreizeitprogramm 2012, das gemeinsam mit den örtlichen Vereinen durchgeführt wurde. Der Obst- und Gartenbauverein Obertrübenbach/Kalsing bot ein Erlebnis auf dem Bauernhof, die Rosenholzschützen Unterlintach hatten mit der Bogensparte zum Thema "mit offenen Augen zur Natur" eingeladen. Der Stammtisch veranstaltete sein traditionelles Minigolfturnier und die beiden freiwilligen Feuerwehren aus Obertrübenbach und Kalsing gestalteten einen interessanten Nachmittag "rund um die Kartoffel". Der SVO unternahm einen Ausflug zum Wildgarten in Furth im Wald. Die humorvolle und interessante Führung haftet den Teilnehmern in guter Erinnerung. Auch war ein Ferienpass an die jungen Teilnehmer ausgehändigt worden– die Fleißigsten belohnte die SVO-Jugend bei der Abschlussveranstaltung mit schönen Preisen. Dank gebührte Werbedesign Piendl und Konrad Spreitzer für die Unterstützung im Vorfeld.

Beim Jubiläumsfest sorgte die SVO-Jugend für das Kinderprogramm mit einem Auftritt von Clown Hoppalla und einer Kinderecke im Festzelt. Den Abschluss im Jahreskreis bildete die gemeinsame Adventfeier mit Nikolausbesuch. Die Turn- und Fußballgruppen waren aktiv ins Rahmenprogramm eingebunden. Die Rock’n Roller hatten eine eigene Weihnachtsfeier organisiert. Sehr gelungen war der traditionelle Kinderfasching im Sportheim. Dank gebührte allen, die hier tatkräftig mitgeholfen haben. Auch heuer wurde am Palmsonntag eine Veranstaltung unter dem Motto "Osterolympiade für die ganze Familie" durchgeführt. Trotz eisiger Temperaturen, so berichtete die Jugendleiterin, war diese gut besucht und wieder erfolgreich durchgeführt worden. Monika Schweiger informierte noch, dass die Jugendleitung eine Präventionsveranstaltung in Fronau über Gewalt und wie sie entsteht besuchte. Abschließend bedankte sie sich bei allen Eltern, ihren Stellvertreterinnen und der SVO-Führung für die gute Unterstützung das ganze Jahr hindurch.

 

In ihrer Vorschau informierte Monika Schweiger über eine Präventionsveranstaltung am 14.05.2013 in der Stadthalle Roding zum Thema "Drogen und Alkohol bei Jugendlichen" und lud hierzu alle Verantwortlichen in der Jugendarbeit herzlich zur Teilnahme ein. Ein gemeinsamer Besuch des Zirkus Krone in Cham am 03.10.2013 ist geplant. Die Karten wurden bereits erworben und ausgegeben.

 

Ehrung

Stefanie Schneider übernahm am 28.07.2007 das Amt des Hauptjugendleiters und übte es vier Jahre aus. Danach wechselte sie zur dritten Jugendleiterin. Künftig arbeitet sie in München und gibt deshalb ihr Amt ab. Für ihre Verdienste um die Jugend im Sportverein Obertrübenbach bedankte sich Monika Schweiger herzlich und überreichte einen Blumenstrauß. Stefanie Schneider hatte sich sehr engagiert für die Interessen der Kinder und Jugendlichen eingesetzt. Sie organisierte viele Veranstaltungen und Ausflüge sowie das Ferienfreizeitprogramm. Im Jahr 2010 wurde der SVO von der BSJ als "Kinderfreundlicher Sportverein" ausgezeichnet, auch ein Verdienst von Stefanie Schneider.Anette Muhr bedankte sich seitens des Sportvereins Obertrübenbach und hatte einen Geschenkgutschein parat als Würdigung der geleisteten Arbeit für die Jugend sowie im Vereinsausschuss.

JHV-2013-3

 

Neu im Führungsteam der SVO-Jugend ist künftig Silvia Bräu aus Litzling. Als zweifache Mutter bringt sie die besten Voraussetzungen für dieses Amt mit. Gemeinsam mit Renate Rützel als zweite Jugendleiterin und Monika Schweiger an der Spitze werden sie gemeinsam versuchen die jungen Mitglieder für den Sportverein zu begeistern.

 JHV-2013-2

Grußwort der Vorsitzenden

Anette Muhr lobte das Engagement der SVO-Jugend und den Verantwortlichen. Monika Schweiger investiere viel Zeit und Herzblut in die Jugendarbeit. Ihr zur Seite steht Renate Rützel und künftig Silvia Bräu. Sie wünschte dem Team ein freundschaftliches Miteinander. Auch für die effektive Mitarbeit im Vereinsausschuss zollte sie Dankesworte. Viele schöne Veranstaltungen seien für die Jugend organisiert worden, die alle sehr gut angenommen wurden. Hier galt auch allen Eltern Dank für die Unterstützung. Einen wesentlichen Beitrag hat die SVO-Jugend beim 40-jährigen Gründungsfest mit dem ausgewogenen Jugendprogramm geleistet. Als Vorsitzende bestätigte sie, dass der Verein für die Jugend keine Kosten und Mühen scheue, denn der Nachwuchs bedeute die Zukunft des Vereins.

Mit einem Blumenstrauß revanchierte sich die Jugendleiterin für die gute Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft. Anette Muhr habe immer ein offenes Ohr und gute Ratschläge, für ihre Unterstützung bedankte sich Monika Schweiger herzlich.

Die beiden Vorsitzenden Anette Muhr und Martin Maierhofer wünschten den Team der SVO-Jugend eine freundschaftliche Zusammenarbeit.

JHV-2013-1

 

 

 

Osterolympiade für die ganze Familie am 24.03.2013

Die Jugend des Sportvereins Obertrübenbach veranstaltete am Palmsonntag eine Osterolympiade am Multifunktionsplatz. Die Jugendleiterin Monika Schweiger freute sich trotz eisiger Temperaturen über die rege Beteiligung und richtete auch an die beiden Vorsitzenden Anette Muhr sowie Rudolf Simml herzliche Willkommensgrüße. Renate Rützel hatte lustige Osterspiele vorbereitet. Für die vier zusammen gelosten Familienteams galt es an vier Stationen Punkte zu erzielen. So war eine Oster-Pyramide zu errichten, beim Eierrollen möglichst eine weite Strecke zurückzulegen, das Eier-Boccia forderte Zielgenauigkeit und beim Tast- und Puzzle-Spiel war Geschicklichkeit angesagt. Alle Teams meisterten die Aufgaben mit Bravour. Im Anschluss fand im Eisstockhäusl die Siegerehrung statt. Gewonnen hat das Team blau (Familie Muhr und Rützel)vor dem Team rot (Familie Graßl und Bedrich) und Team gelb (Familie Popp, Premm, Stumhofer) und Team grün (Familie Schweiger und Lorenz). Für den 1. platz gab es Osternester und alle Teilnehmer erhielten Osterhasen. Nach dem sich alle aufgewärmt und mit Kuchen und Würstln gestärkt hatten, erfolgte der gemeinsame Marsch zum Trainingsplatz. Dort hatte der Osterhase einige Eier und Süßigkeiten versteckt, die die Kinder mit Eifer gesucht und natürlich auch gefunden wurden. Die Kinder und Eltern genossen den vergnüglichen Nachmittag.   

Viel Spaß hatten die Teilnehmer an der Osterolympiade zu der die SVO-Jugend eingeladen hatte

 Osterolympiade-2013-1

Jugendleiterin Monika Schweiger hieß alle herzlich willkommen und erklärte die einzelnen Spiele

 Osterolympiade-2013-2

Um für die Osterolympiade gerüstet zu sein, erhielten alle Mitwirkenden Hasenohren

Osterolympiade-2013-3

Beim Ostereier-Boccia war Zielgenauigkeit gefordert

Osterolympiade-2013-7 

Das Eierrollen erwies sich als nicht so einfach

 Osterolympiade-2013-8

Das Tastspiel und ein Osterpuzzle fordert Geschicklichkeit

 Osterolympiade-2013-6

 Siegerfamilien "Team blau"

Osterolympiade-2013-4

 Der Osterhase hatte einige Überraschungen auf dem Trainingsplatz versteckt - die Kinder hatten viel Spaß beim Suchen

 Osterolympiade-2013-5

 

Närrisches Vergnügen beim Kinderfasching am 27.01.2013

Kinderfasching-2013-1

Kinderfasching-2013-2

Kinderfasching-2013-3

Adventfeier mit Besuch vom Nikolaus am 15.12.2012

Weihnachtsfeier-2012-5

der Gruppe "Kobolde"

 Weihnachtsfeier-2012-1

der Gruppe "Kids"

Weihnachtsfeier-2012-2

der Gruppe "Fußballbambinis"

Weihnachtsfeier-2012-3 

 Dank an die Übungsleiter

Weihnachtsfeier-2012-4

 Erlebnis auf dem Bauernhof am 07.08.2012

 mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

 Ferienfreizeit-OGV-2012-1Ferienfreizeit-OGV-2012-2

 "Mit offenen Augen zur Natur" am 17.08.2012

 mit den Rosenholzschützen Unterlintach/Abteilung Bogen

 Ferienfreizeit-Bogen-2012.1Ferienfreizeit-Bogen-2012-2

 Minigolfturnier am 22.08.2012

 des Stammtisches D´Hourlousen

 Ferienfreizeit-Stammtisch-2012

 "Rund um den Erdäpfl" am 31.08.2012

 mit den FFW`s aus Obertrübenbach und Kalsing

 FFW-Ferienfreizeit-2012-1FFW-Ferienfreizeit-2012-2

 Ausflug zum Wildgarten nach Furth im Wald am 05.09.2012

 mit der Jugendabteilung des SVO 

Die fleißigsten Teilnehmer an der Obertrübenbacher Ferienfreizeit wurden mit Gutscheinen belohnt. Alle Teilnehmer freuten sich über Urkunden

Ferienfreizeit-Jugend-2012-1Ferienfreizeit-Jugend-2012-2

Besuch des Theaterstücks "Pippi Langstrumpf" am 04.08.2012

 Waldbhne-04.08.12

 Auftritt des Clown´s Hoppalla alias Gabi Schwarzfischer

 im Sportheim am 22.07.2012

SVO-Fest-Kinderprogramm.pngSVO-Fest-Kinderprogramm-1

 Teilnahme am 8. Volksfestbogenturnier am 07.07.2012

 der Rosenholzschützen Unterlintach

 Abteilung Bogensport

 Bogenschiesen7.7.12

Ostereiersuche im Heu am 01.04.2012

Osterveranstaltung-2012-1Osterveranstalung-2012-2 

Närrisches Vergnügen beim Kinderfasching am 12.02.2012

 Kinderfasching-2012-1

04.08.09

Ausflug in den Bayernpark in Reisach

 

08.08.2009

Ausflug ins Nostalgiemuseum in Wörth-Hofdorf mit Löschübung zum Mitmachen mit den FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

 

 

21.08.2009

Schießen an der Computersimulation der Rosenholzschützen Unterlintach

 

25.08.2009

Minigolfturnier
des Stammtisches D´Hourlausen

29.08.2009

Kegeln mit der KLJB Obertrübenbach/Kalsing

 

01.09.2009

Wanderung zur Burg Falkenstein und Besuch des Jagdmuseums mit anschließendem Picknick mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing

 

08.08.2008

Spiele und Spaß
mit den FFW´s aus Obertrübenbach und Kalsing

 

 

13.08.2008

Kegeln
mit der KLJB Obertrübenbach/Kalsing

 

 

22.08.2008

Schießen an der Computersimulation der Rosenholzschützen Unterlintach


27.08.2008

Minigolfturnier
des Stammtisches D´Hourlausen


28.08.2008

Tagesausflug in den Freizeitpark Geiselwind
mit der Jugendabteilung des SV Obertrübenbach


02.09.2008

Besichtigung des Gemüsefeldes bei
Bio-Bauer Simml in Kalsing mit dem OGV Obertrübenbach/Kalsing


 

Am 31.07 begann die Ferienfreizeit mit der SVO Familienolympiade am Sportplatz in Obertrübenbach.

Viele Kinder und Eltern beteiligten sich und hatten eine Menge Spass bei vielen Spielen, bei denen Geschicklichkeit und auch Koordination gefragt waren.

Weiter Bilder finden Sie unter der Bildergalerie.

Am 04.08.04 veranstaltete die KLJB Obertrübenbach/Kalsing ein Spiel ohne Grenzen am Sportplatz in Kalsing.

Viele Kinder hatten eine Menge Spass bei den lustigen Spielen.

Am 11.08.04 wurde von der SVO Jugend ein Tagesausflug in den Freizeitpark "Schloss Thurn" organisiert.

Viele Eltern und Kinder verbrachten einen unterhaltsamen und aufregenden Nachmittag.

 

Der OGV Obertübenbach/Kalsing war mit Jägern und vielen interessierten Kindern und Jugendlichen am 16.08.04 im Heiligen bei einer Waldbegehung unterwegs.

 

Am 20.08.04 konnten Kinder und Jugendlcihe ihre Geschicklichkeit ung Treffsicherheit beim Bogenschießen der Rosenholzschützen Unterlintach auf dem Sportplatz in Unterlintach beweisen.

Anschließend konnten Sie sich beim Grillen wieder stärken.

 

Der Stammtisch D'Hoarlousn lud am 24.08.04 zum traditonellen Minigolfen nach Stamsried ein, wo alle ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten.

 

Den Abschluss der Ferienfreizeit bildeten die FFW's Obertrübenbach und Kalsing am 27./28.08.04 beim Zelten.

Dabei boten Sie ein abwechslungsreiches und lustiges Rahmenprogramm für alle Teilnehmer.

 

 

Sponsoring